Produzent Hofmann bleibt optimistisch

Trotz Riesen-Hype: Mäßiger Start für "Deutschland 83"

+
Jonas Nay (l) und Ludwig Trepte spielen die Hauptrollen in der achtteiligen RTL-Serie "Deutschland 83". 

Berlin - Das war noch nicht das Gelbe vom Ei: Mit 3,19 Millionen Zuschauern erwischte die erste Folge der neuen historischen RTL-Serie „Deutschland 83“ am Donnerstag einen mäßigen Start.

Der Marktanteil der achtteiligen Produktion mit Hauptdarsteller Jonas Nay betrug 9,9 Prozent. Der Fernsehproduzent Nico Hofmann (55) bleibt dennoch optimistisch: „Ich bin mit den Werten zufrieden, entscheidend sind der gesamte Staffelverlauf über die nächsten drei Wochen, vor allem aber die Online-Abrufzahlen“, teilte Hofmann der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit. „Ich hatte in meinem Berufsleben selten ein derart positives nationales wie internationales Presseecho, das sehr auf die RTL Group und unseren Qualitätsansatz einzahlt.“ „Deutschland 83“ habe qualitativ eine neue Messlatte gesetzt, meint er stolz.

Entscheidend für die Fortsetzung werde die weltweite Auswertung in etwa drei Monaten sein, wenn die Serie in ganz Europa gelaufen sei.

"Deutschland 83": Kalter Krieg zwischen Ost und West

Lesen Sie dazu auch: "Deutschland 83": Diese RTL-Serie war ein Hit in den USA

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Gagen der Tatort-Stars
Das sind die Gagen der Tatort-Stars
Einser-Abiturient steht bei Günther Jauch auf dem Schlauch
Einser-Abiturient steht bei Günther Jauch auf dem Schlauch
"Adam sucht Eva" 2016: Diese Promi-Kandidaten und Normalos sind dabei
"Adam sucht Eva" 2016: Diese Promi-Kandidaten und Normalos sind dabei
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk
TV-Kritik zum Münster-Tatort: Krimi statt Klamauk

Kommentare