Darum ist das Dschungelcamp so toll

Ulrich Matthes: IBES ist "hochtheatrale Angelegenheit"

Ulrich Matthes
+
Ulrich Matthes ist ein Fan der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Berlin - Ulrich Matthes ("Der Untergang") hält das Dschungelcamp für eine absolut gelungene Form von Unterhaltung. Er erklärt, warum es sich bei der Show um eine "hochtheatrale Angelegenheit" handelt.

Der Film- und Theaterschauspieler Ulrich Matthes ist Fan des RTL-Dschungelcamps. Für ihn zählt die Show „zu den absolut gelungenen Formen von Unterhaltung“, wie der 55-Jährige („Der Untergang“) der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte. Die Sendung sei eine „hochtheatrale Angelegenheit“ mit verteilten Rollen. Wenn diese durch interessante Persönlichkeiten aufgeladen würden, werde aus dem Spiel ein Psychodrama.

Matthes lobte auch die Moderatoren und „die Art, wie die die Sendung und sich selbst ironisieren (...).“ Er verfolge die Show, „aber unregelmäßig“. Geplanter Starttermin des Dschungelcamps „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ mit den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ist Freitag (16. Januar). Mit dabei im australischen Regenwald ist unter anderem „Glücksrad“-Buchstabenfee Maren Gilzer.

Dschungelcamp 2015: Alle Kandidaten - die offiziellen Bilder

Dschungelcamp 2015: Alle Kandidaten - die offiziellen Bilder

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Jauch-Kandidat überrascht in Sendung mit Geständnis
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Game of Thrones: Start mit Verspätung und weniger Folgen
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Monika Baumgartner wird 65 – TV-Söhne gratulieren in der tz
Dschungelcamp 2017: Der erste Kandidat steht fest
Dschungelcamp 2017: Der erste Kandidat steht fest

Kommentare