Hätten Sie es bis zur Million geschafft?

Darum trainierte Günther Jauchs neuer Millionär in Unterhosen

Moderator Günther Jauch und Leon Windscheid aus Münster, Wer wird Millionär?
+
Leon Windscheid holte sich bei "Wer wird Millionär?" die Million.

Köln - Leon Windscheid (27) hat die Millionenfrage bei Günther Jauch geknackt.  Darum trainierte der 14. Sieger von "Wer wird Millionär?" in Unterhosen.

Eine Eins mit sechs Nullen! Leon Windscheid kann es immer noch nicht glauben. Der BWL-Doktorand aus Münster wurde am Montagabend der 14. Millionär in der Geschichte des RTL-Quiz. Bei der alles entscheidenden Frage kam der Psychologe ordentlich ins Schwitzen und ließ das Publikum ganze 35 Minuten mitzittern, bevor er auf die Frage „Aus insgesamt wie vielen Steinchen besteht der klassische von Ernö Rubik erfundene Zauberwürfel?“ die richtige Antwort einloggte. Am Dienstag feiert Windscheid nicht nur seinen Millionengewinn, sondern auch den 27. Geburtstag.

Besser gesagt, die große Sause soll erst nächste Woche steigen, mit vielen Freunden in einem Münsteraner Club. Bis dahin muss sich Leon von der nervenzerfetzenden Sendung erholen. „Nach der Show war ich so fertig und ausgelaugt, dass ich mit meiner Freundin und meinen Eltern erst mal zu McDonald’s gefahren bin“, verrät der frischgebackene Millionär. Statt Shrimps und Schampus gab’s Pommes mit Mayo und Milchshakes. Die Gefahr abzuheben scheint bei dem sympathischen Psychologen nicht gerade groß zu sein: „Ich bin glücklich mit dem, was ich mache“, sagt er.

Windscheid will Gewinn in Eventfirma stecken

Seinen Gewinn will Windscheid zum Teil in die Eventfirma stecken, die er mit seinem Bruder betreibt. Eine exotische Reise mit der Freundin steht ebenfalls auf der Prioritätenliste, und ja, ein gutes Sümmchen soll auch in die Flüchtlingshilfe in Münster fließen.

Leon Windscheid ist glücklich: Die sorgfältige Vorbereitung auf Wer wird Millionär? hat sich für ihn gelohnt. Besonders das Training in Unterhosen sei hilfreich gewesen, sagt er. Wie bitte? „Ja, man kann üben, seine Angst in den Griff zu bekommen. Ich habe mich im Vorfeld nur mit Boxershorts bekleidet auf einen Stuhl gesetzt und meinen Freunden Fragen beantwortet. Das ist eine ähnlich peinliche und komische Situation, wie bei Günther Jauch im Studio zu sitzen.“

Von dem durfte er am Ende der Sendung tatsächlich den Anzug mit nach Hause nehmen. „Als alles vorbei war, rief er mich in seine Umkleide. Das Jackett hatte er mir ja schon in der Show gegeben. Dann gab’s Hemd, Hose, Gürtel und Krawatte – Günther Jauch in Unterhosen zu sehen, war schon lustig“, schmunzelt Windscheid. Das Outfit des Quizmasters will er für einen guten Zweck versteigern.

Hier geht es zu den Fragen und Antworten bis zur Millionen-Frage.

aki

Astrid Kistner

Astrid Kistner

E-Mail:Astrid.Kistner@tz.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Publikum lässt WWM-Kandidaten im Stich - 63.500 Euro futsch
Publikum lässt WWM-Kandidaten im Stich - 63.500 Euro futsch
WWM: Gewinner findet Millionärsleben anstrengend
WWM: Gewinner findet Millionärsleben anstrengend
Die Yottas: Das ProSieben-Protzpaar lernte sich in München kennen
Die Yottas: Das ProSieben-Protzpaar lernte sich in München kennen
Waldi Hartmann: Endlich ist der Fußball-Fluch besiegt
Waldi Hartmann: Endlich ist der Fußball-Fluch besiegt

Kommentare