Sendung "Drehscheibe"

ZDF-Moderatorin kippt vor laufender Kamera um

Babette von Kienlin
+
Die Moderatorin Babette von Kienlin ehemals Einstmann. 

Mainz - Mitten in der ZDF-Sendung "Drehscheibe" wird es der Moderatorin Babette von Kienlin plötzlich schwarz vor Augen - vor Laufender Kamera kippt sie um. Nicht zum ersten Mal.

ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin (53) hat bei laufender Sendung einen Schwächeanfall erlitten. Sie erhole sich nach dem Vorfall am Montag zuhause, sagte eine Sprecherin des Senders in Mainz. Am Dienstag werde sie bei der Sendung „Drehscheibe“ aber wieder vor der Kamera stehen. Den Schwächeanfall habe von Kienlin bekommen, als sie gerade ein Interview mit dem Mainzer Politikwissenschaftler Thorsten Faas über die Landtagswahlen vom Sonntag geführt habe. Die ZDF-Sprecherin bestätigte damit einen Bericht des Online-Medienmagazins DWDL.de. Babette Kienlin, die vor ihrer Heirat Einstmann hieß, hatte bereits 2001 einen Schwächeanfall im TV erlitten.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Publikum lässt WWM-Kandidaten im Stich - 63.500 Euro futsch
Publikum lässt WWM-Kandidaten im Stich - 63.500 Euro futsch
"Glücksrad": Nachfolgerin von Buchstabenfee Gilzer steht fest
"Glücksrad": Nachfolgerin von Buchstabenfee Gilzer steht fest
Live im TV: MDR-Sprecher bekommt Lachanfall
Live im TV: MDR-Sprecher bekommt Lachanfall
"Tatort" Berlin: Eine Bett-Szene sorgt für Diskussionen
"Tatort" Berlin: Eine Bett-Szene sorgt für Diskussionen

Kommentare