20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos

1 von 33
20 Jahre Mauerfall: Wir haben die emotionalsten Bilder von damals zusammengestellt. Von der historischen SED-Pressekonferenz bis zur Trabi-Kolonne nach West-Deutschland. Klicken Sie sich durch.
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
2 von 33
Am 9. November 1989 gibt SED-Politbüro-Mitglied Günter Schabowski auf einer Pressekonferenz, die live im DDR-Fernsehen und im Radio übertragen wurde, die Öffnung der Grenzen bekannt.
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
3 von 33
Schabowski verliest eine neue Reiseregelung, nach der jeder DDR-Bürger ohne Voraussetzungen aus dem Land ausreisen darf. Auf die Zwischenfrage eines Journalisten, ab wann diese Regelung in Kraft trete, antwortet er irrtümlich: „Das tritt nach meiner Kenntnis (...) ist das sofort, unverzüglich.“
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
4 von 33
Von da an gibt es kein Halten mehr: Ost- und West-Berliner stürmen die Mauer.
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
5 von 33
Tausende Menschen tanzen und singen vor dem Brandenburger Tor.
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
6 von 33
Geschichte zum Mitnehmen: Dieser Mann hackt sich ein Stück Mauer ab.
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
7 von 33
Hier feiern die Menschen an einer Kontrollstation.
20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos zum Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin
8 von 33
Ostberliner klettern die Mauer nach West-Berlin hoch.

Berlin - 20 Jahre Mauerfall: Die bewegendsten Fotos

auch interessant

Meistgelesen

"Das Massaker von München" - Pressestimmen aus aller Welt
"Das Massaker von München" - Pressestimmen aus aller Welt
Neun Tote, 27 Verletzte: München trauert
Neun Tote, 27 Verletzte: München trauert
Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München
Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München
Axt-Angriff in Regionalzug hatte islamistischen Hintergrund
Axt-Angriff in Regionalzug hatte islamistischen Hintergrund

Kommentare