Aus Lagerhalle in Krefeld

300.000 Liter Bier vor WM-Finale geklaut

Krefeld - Hunderttausende Bierflaschen und -dosen haben Diebe aus einer Lagerhalle in Krefeld geklaut - einem Tag vor dem WM-Finale. Jetzt sind die 300.000 Liter gefunden worden  - unangetastet.  

Polizei und Zollfahnder haben die hunderttausenden Dosen und Flaschen auf insgesamt 418 Paletten in einem Versteck in Rheinland-Pfalz entdeckt. Trotz des WM-Finales sei die Beute auf den ersten Blick noch vollständig, teilte eine Sprecherin des Zollfahndungsamtes Essen mit. Es sei gelungen, die Fahrtroute der Lastzüge bis zum Versteck zu ermitteln.

Die Ermittler haben einen Täterkreis im Visier, Festnahmen gab es jedoch noch nicht. Einen Tag vor dem Endspiel der Fußballweltmeisterschaft war das Bier aus einer Lagerhalle in Krefeld verschwunden. Die Diebe setzten dazu nach Schätzungen des Zolls bis zu 15 Sattelzüge ein. „Das war nicht unbedingt eine Nacht- und Nebelaktion.“

dpa

Rubriklistenbild: © pa/obs/Warsteiner Gruppe

auch interessant

Meistgelesen

Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
So dreist führte eine PR-Firma die Leser hinters Licht
So dreist führte eine PR-Firma die Leser hinters Licht
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Kommentare