Weiteres Todesopfer in Berlin

Nach Autosturz in Fluss: 20-Jährige stirbt in Klinik

+
Hier im Berliner Stadtteil Köpenick stürzte der Wagen mit vier Insassen inden Fluss und ging unter.

Berlin - Knapp 24 Stunden nach dem Sturz ihres Autos in die Dahme im Berliner Stadtteil Köpenick ist eine 20-Jährige in der Nacht zum Mittwoch an ihren schweren Verletzungen gestorben.

Einen Tag nach dem Sturz eines Autos in den Berliner Fluss Dahme ist die 20 Jahre alte Beifahrerin gestorben. Der 18-jährige Fahrer schwebe nach wie vor in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am späten Mittwochnachmittag. Der Wagen mit vier Insassen war in der Nacht zum Dienstag von der Langen Brücke in Berlin-Köpenick in den Fluss gestürzt und untergegangen.

Nach dem Sturz ins eisige Wasser waren die beiden jungen Leute in dem Auto eingesperrt. Erst nach 40 Minuten konnten sie von Tauchern der Feuerwehr geborgen werden. Die beiden anderen Insassen, ein 20 Jahre alter Mann und eine 18 Jahre alte Frau, konnten sich noch selbst aus dem sinkenden Fahrzeug befreien. Sie erlitten Unterkühlungen und kamen in eine Klinik. Die 20-jährige Beifahrerin starb in der Nacht zum Mittwoch im Krankenhaus.

Wie es zu dem Unfall kam, steht nach Polizeiangaben noch nicht fest. Die Ermittlungen laufen noch. Das Auto wird untersucht. Ein Gutachten soll nun klären, ob es möglicherweise einen technischen Fehler gab.

Bilder vom Unglücksort

Auto mit vier Jugendlichen durchbricht Brücke

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sie will die fetteste Frau der Welt werden
Sie will die fetteste Frau der Welt werden
Schülerin verdiente 57.000 Euro - mit skurriler Idee
Schülerin verdiente 57.000 Euro - mit skurriler Idee
Eltern ließen Sohn entführen und misshandeln - weil er schwul ist
Eltern ließen Sohn entführen und misshandeln - weil er schwul ist
New York: Times Square wegen verdächtigem Paket geräumt
New York: Times Square wegen verdächtigem Paket geräumt

Kommentare