Sie wollten heimlich rauchen

Zwölfjährige setzen Kindergarten in Brand

Markgröningen - Zwei Zwölfjährige haben in Baden-Württemberg das Nebengebäude eines Kindergartens in Brand gesetzt. Die beiden haben sich dort versteckt, um beim Rauchen nicht erwischt zu werden.

Zwei Zwölfjährige haben in einem Kindergarten in Baden-Württemberg gezündelt und dabei ein Nebengebäude in Brand gesetzt. „Die Kinder haben geraucht und mit den Feuerzeugen Legosteine angezündet“, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Da sie die Flammen am Sonntag nicht selbst löschen konnten, flüchteten sie sich nach draußen und alarmierten die Feuerwehr. Das Gebäude wurde den Angaben zufolge als Lagerraum genutzt. Verletzt wurde niemand. Offenbar hatten sich die Kinder in dem nicht abgeschlossenen Gebäude versteckt, um nicht beim Rauchen gesehen zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
Wegen zu großer Brüste: Frau aus Achterbahn geworfen
Wegen zu großer Brüste: Frau aus Achterbahn geworfen
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Kommentare