Bischöfin Käßmann: Alkohol am Steuer

+
Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, ist nach einem Zeitungsbericht betrunken am Steuer erwischt worden.

Hannover - Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, ist betrunken am Steuer ihres Dienstwagens erwischt worden.

EKD-Sprecher Reinhard Mawick bestätigte der Nachrichtenagentur DAPD am Dienstag einen entsprechenden Bericht der “Bild“-Zeitung. Käßmann selbst sagte dem Blatt: “Ich bin über mich selbst erschrocken, dass ich einen so schlimmen Fehler gemacht habe.“ Den rechtlichen Konsequenzen werde sie sich selbstverständlich stellen.

Dem Zeitungsbericht zufolge hatten Streifenpolizisten am vergangenen Samstagabend gegen 23.00 Uhr die Bischöfin in der Innenstadt von Hannover gestoppt, nachdem sie mit ihrem Dienstwagen eine rote Ampel ignoriert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab nach Angaben einer EKD-Sprecherin 1,1 Promille, die “Bild“-Zeitung schrieb von “etwa 1,3 Promille“.

Käßmann musste mit zur Polizeiwache, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Sollte die Blutprobe einen Wert von 1,1 oder mehr Promille bestätigen, läge eine absolute Fahruntüchtigkeit und eine Straftat vor. Käßmann sagte laut “Bild“: “Mir ist bewusst, wie gefährlich und unverantwortlich Alkohol am Steuer ist.“

EKD-Sprecher Mawick sagte dem DAPD, der “Bild“-Bericht sei richtig. Weitere Stellungnahmen werde es von der Evangelischen Kirche dazu nicht mehr geben.

Ab einem Alkoholgehalt von 1,1 Promille drohen laut Bußgeldkatalog eine Geldstrafe von bis zu 3000 Euro oder Freiheitsentzug, dazu sieben Punkte in Flensburg und sechs Monate bis fünf Jahre Entzug des Führerscheins.

dapd/abg

auch interessant

Meistgelesen

Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Sie werden das schlimme Geheimnis dieses Kurzclips übersehen
Sie werden das schlimme Geheimnis dieses Kurzclips übersehen
100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein
100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein
Frau angezündet: Haftbefehl wegen Mordes beantragt
Frau angezündet: Haftbefehl wegen Mordes beantragt

Kommentare