Klare Ansage des Chefredakteurs

Weniger nackte Haut? Nicht im deutschen „Playboy“!

Los Angeles - Der amerikanische "Playboy" will züchtiger werden. Auf die deutsche Ausgabe des Magazins soll das aber keinen Einfluss haben, dort werden weiterhin nackte Frauen gezeigt.

Das machte der Chefredakteur von Playboy Deutschland, Florian Boitin, am Dienstag klar. „Auf die Ausrichtung und die Gestaltung des deutschen „Playboy“ hat die Entscheidung der Amerikaner keinen Einfluss. Das heißt, wir halten an unserem erfolgreichen Konzept auch in Zukunft fest“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Die US-Redaktion des Herrenmagazins hatte am Dienstag angekündigt, seine Playmates vom kommenden März an leicht zu verhüllen. „Die Zeiten ändern sich“, heißt es in einem Statement des Teams auf der amerikanischen Webseite. Millionen Leser nutzten die neue Webseite, die so aufgebaut sei, dass man sie bedenkenlos am Arbeitsplatz lesen könne: „Das Bunny überwindet die Nacktheit.“ (The Bunny transcends nudity.)

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Leben im All? Forscher machen Sensations-Beobachtung
Leben im All? Forscher machen Sensations-Beobachtung
Schießerei in Malmö: Ein Mann verstorben, mehrere Verletzte
Schießerei in Malmö: Ein Mann verstorben, mehrere Verletzte
Polizisten erschießen Flüchtling in Berliner Unterkunft
Polizisten erschießen Flüchtling in Berliner Unterkunft
Nach Zwölf-Kilo-Steinwurf auf A7: Familie schwer verletzt
Nach Zwölf-Kilo-Steinwurf auf A7: Familie schwer verletzt

Kommentare