Mann ermordet Mutter und Ehefrau

Drei Tote: Familiendrama in Baden-Württemberg

Eschelbronn - Drei Leichen an einem Tag: Die Ermittler in Baden-Württemberg sind auf eine Familientragödie gestoßen. Ein 59-Jähriger soll seine Mutter, seine Ehefrau und sich selbst getötet haben.

Bei einem Familiendrama in Baden-Württemberg sind drei Menschen ums Leben gekommen. Ein 59-Jähriger soll in Eschelbronn bei Heidelberg seine Mutter, seine Ehefrau und sich selbst umgebracht haben. Die Polizei fand die zwei Frauenleichen am Mittwoch in einem Wohnhaus. Erste Erkenntnisse der Ermittler deuten darauf hin, dass der Mann die 58 und 93 Jahre alten Frauen erschlagen hat - es wurde ein Hammer als mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt.

Wann die Leichen obduziert werden, stand zunächst noch nicht fest. Der Fall scheint eindeutig zu sein. „Das ist eigentlich eine abgeschlossene Sache“, sagte ein Mannheimer Polizeisprecher. Die Leiche des Tatverdächtigen war morgens an einer Brücke bei Sinsheim gefunden worden. Ein Passant sah den Toten und alarmierte die Polizei. Nach Einschätzung der Ermittler tötete der Mann sich selbst. Der Mann soll schon länger getrennt von der Familie gelebt haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

19-Jähriger spielt sechs Tage lang Computer - mit furchtbaren Folgen
19-Jähriger spielt sechs Tage lang Computer - mit furchtbaren Folgen
"Southside"-Festival abgesagt: 25 Verletzte
"Southside"-Festival abgesagt: 25 Verletzte
Unwetter: "Hurricane"- und "Southside"-Festival unterbrochen
Unwetter: "Hurricane"- und "Southside"-Festival unterbrochen
Neuer grausamer Verdacht gegen Serienkiller von Hessen
Neuer grausamer Verdacht gegen Serienkiller von Hessen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion