Trauer und Entsetzen: Der Fall Corinna aus Eilenburg

 
1 von 26
Der grausame Tod der kleinen Corinna schockt ganz Deutschland. Die Neunjährige war am vergangenen Dienstagabend nach dem Spielen nicht nach Hause gekommen. Ihre Mutter ging dann zur Arbeit und organisierte die Suche mit Hilfe der Familie. Um 19.45 Uhr wurde die Polizei alarmiert.
 
2 von 26
24 Stunden nach ihrem Verschwinden entdeckten Einsatzkräfte das tote Kind in einem Sack im Mühlgraben , einem Nebenarm der Mulde, nur etwa 250 Meter vom Wohnhaus entfernt.
 
3 von 26
In der 17 000-Einwohner-Stadt Eilenburg herrschte Trauer und Entsetzen. Am Wohnhaus der Neunjährigen und an der Rathaustreppe legten Nachbarn, Freunde, Einwohner und Kindergruppen Blumen nieder und stellten Kerzen auf. Viele von ihnen weinten.
 
4 von 26
In der 17 000-Einwohner-Stadt Eilenburg herrschte Trauer und Entsetzen. Am Wohnhaus der Neunjährigen und an der Rathaustreppe legten Nachbarn, Freunde, Einwohner und Kindergruppen Blumen nieder und stellten Kerzen auf. Viele von ihnen weinten.
 
5 von 26
Das Haus von Corinnas Eltern. Corinna ist das dritte Kind, das seit 2007 in der Region Leipzig einem Verbrechen zum Opfer fiel. 2007 starb der kleine Mitja, nachdem er brutal missbraucht worden war. Im Jahr 2008 wurde Michelle ermordet.
 
6 von 26
Nach der Obduktion steht fest: Corinna wurde vergewaltigt und anschließend ermordet. “Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Hans Strobl am Donnerstag.
 
7 von 26
“Der Täter ist noch auf freiem Fuß.“ Zum genauen Tatablauf machte er keine Angaben.
 
8 von 26
Die mit 80 Beamten besetzte Kripo-Sonderkommission “Corinna“ sucht mit Hochdruck nach Hinweisen auf den Täter.

Eilenburg - Aus der befürchtung ist Gewissheit geworden. Die kleine Corinna (9) wurde Opfer eines Sexualverbrechens. Sehen Sie hier die Bilder der Suche und der Reaktionen auf ihren Tod.

auch interessant

Meistgelesen

Neun Tote, 27 Verletzte: München trauert
Neun Tote, 27 Verletzte: München trauert
Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München
Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München
Axt-Angriff in Regionalzug hatte islamistischen Hintergrund
Axt-Angriff in Regionalzug hatte islamistischen Hintergrund
Amoklauf bei Würzburg: Bilder
Amoklauf bei Würzburg: Bilder

Kommentare