Fall der Mainleiche aufgeklärt

+
Die Polizei hat einen 32-jährigen Rumänen festgenommen.

Frankfurt/Main - Das Verbrechen an dem tot im Main aufgefundenen 36-jährigen Frankfurter ist aufgeklärt: Die Polizei hat in Köln einen Rumänen (32) aus Frankfurt festgenommen.

Er wird verdächtigt, seinen Landsmann aus Eifersucht im Streit getötet zu haben, wie die Frankfurter Polizei am Dienstag mitteilte. Er war mit Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags gesucht worden. Festgenommen wurde er in der Nacht zum Montag. Nach anfänglichem Leugnen gestand er das Verbrechen.

Die mit Algen und Schlamm überzogene Leiche war am Samstag , 20. Juni, bei Frankfurt -Griesheim aus dem Main geborgen worden. Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass der Mann massive Gewalt gegen mehrere Körperteile erlitten hatte und bereits tot war, als er in den Main geworfen wurde. Das Opfer wurde identifiziert, und die Ermittler befragten sein Umfeld in Frankfurt -Griesheim.

Der 32-Jährige sagte nach seiner Festnahme, er habe sich mit dem Mann wegen einer Frau gestritten und sei mit ihm von der Wohnung in Richtung Main gegangen. Dort habe er ihn mit einer Eisenstange erschlagen. Den Toten habe er in eine fahrbare Mülltonne gesteckt und sei damit zu dem etwa 50 Meter entfernten Mainufer gefahren. Dort versenkte er die Tonne samt Leichnam im Wasser . Weder die Tonne noch die Eisenstange wurden bisher gefunden.

AP

auch interessant

Meistgelesen

Verheerendes Erdbeben: Warum Italien so gefährdet ist
Verheerendes Erdbeben: Warum Italien so gefährdet ist
500 Dollar Trinkgeld - Botschaft auf Rechnung verrät den Grund
500 Dollar Trinkgeld - Botschaft auf Rechnung verrät den Grund
Weltbekannter Basejumper: Nach diesem Post sprang er in den Tod
Weltbekannter Basejumper: Nach diesem Post sprang er in den Tod
Fiese Botschaft auf der Rechnung - Kellnerin diskriminiert
Fiese Botschaft auf der Rechnung - Kellnerin diskriminiert

Kommentare