100 Jahre altes Foto wird zum Hit

Grusel-Detail: Gespenstisches Bild kursiert im Internet

+
Eine Hand ist hier zu viel - Wissen sie welche?

Ein 100 Jahre altes schwarz-weiß Foto sorgt im Netz für Aufruhr. Es zeigt eine Gruppe junger Frauen in einer Weberei. Eigentlich eine normale Szene: Doch ein gruseliges Detail lässt den Betrachter erschaudern.

In vier Reihen haben sie sich aufgestellt: Fünfzehn Weberinnen, gekleidet mit Schürze und Leinenkleidern, lächeln zurückhaltend in die Kamera. Dieses Gruppenfoto, das im Jahr 1900 in einer Leinenweberei aufgenommen wurde, wird mehr als 100 Jahre später zum Internet-Hit. Der Grund: Darauf ist ein Körperteil zu sehen, das niemandem zu gehören scheint.

Den späten Ruhm verdankt das Foto einer Britin namens Lynda, die auf der rechten Schulter ihrer Großmutter eine Hand entdeckt hat, die sie keinem der Mädchen zuordnen konnte: schließlich haben alle Mädchen die Arme vor dem Oberkörper verschränkt. Sie spielte das Foto daraufhin dem nordirischen Internetportal "Belfast Live" zu.  

Der Seite schrieb sie: „Super, dass ich ein Foto meiner Großmutter gefunden habe, als sie noch in der Fabrik gearbeitet hat. Sie war Ellen Donnelly und sie ist die vierte von links in der zweiten Reihe von unten. Mein Vater hatte das zu Hause… ein Familien-Geist-Foto.“

Auf der nordirischen Seite wird spekuliert, ob es sich bei der Hand auf Ellen's Schulter um eine optische Täuschung oder einen Geist handelt. Photoshop - so viel ist sicher - kann es zur damaligen Zeit noch nicht gegeben haben. Spukt es auf dem Foto also doch? Das nordirische News-Portal lud seine Leser dazu ein, den Spuk aufzuklären. Zuvor - so der Autor - sollten diese aber sicher gehen, dass auf ihrer Schulter keine herrenlose Hand liege.

Das Originalbild mit den 15 Weberinnen finden Sie hier.

auch interessant

Meistgelesen

Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Dieses Auto hat eine Obdachlose sechs Stunden lang „bearbeitet“
Dieses Auto hat eine Obdachlose sechs Stunden lang „bearbeitet“

Kommentare