Es ist nicht München

Das ist die teuerste Region in Deutschland

+
Frankfurt am Main ist die teuerste Region in Deutschland.

München - In welcher Region in Deutschland müssen die Menschen am meisten bezahlen? Das ermittelte das Nachrichtenmagazin "Focus". München liegt nicht auf dem ersten Rang.

Die Region Frankfurt am Main ist nach einer Auswertung des Magazins "Focus" die teuerste Region Deutschlands - noch vor Stuttgart, München, Hamburg und Düsseldorf. Nach der am Sonntag vorab veröffentlichten Erhebung in allen 402 Städten und Landkreisen befinden sich die fünf günstigsten Regionen allesamt im Osten: Am billigsten lebt es sich demnach südlich von Magdeburg im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt, im Altenburger Land in Thüringen sowie in den Brandenburger Kreisen Elbe-Elster und Prignitz und Stendal in Sachsen-Anhalt.

Für die Ermittlung des Rankings für den "Focus" zog das Team um den Kölner Sozialforscher Wolfgang Steinle die Mieten, die Baulandpreise für Eigenheime sowie das sogenannte Grundsteueraufkommen B hinzu, das sich in Wohnungsnebenkosten niederschlägt. Diese Kosten unterscheiden sich regional. Die übrigen Kosten der Lebenshaltung - etwa für Heizen, Benzin, Lebensmittel oder Versicherungen - unterschieden sich auf Kreisebene kaum oder seien wegen einer Vielzahl von Einflussfaktoren schwer zu vergleichen.

Städtische Regionen kassierten der Erhebung zufolge im Bezugsjahr 2012 bei der Grundsteuer B am meisten: Frankfurt am Main 255 Euro, Stuttgart 251 Euro, Bremen 246 Euro und Hamburg 245 Euro. München, das gemeinhin als teuerste Stadt Deutschlands gilt, liegt mit einem Aufkommen von 220 Euro noch hinter Berlin (224 Euro) und Düsseldorf (222 Euro). Im Bundesdurchschnitt lagen die Einnahmen durch dieses Steueraufkommen 2012 bei 144 Euro pro Einwohner.

Bei den Baulandpreisen ist München dagegen mit Abstand am teuersten (1134 Euro pro Quadratmeter), gefolgt von Heidelberg (666 Euro) und Stuttgart (604 Euro). Die Mieten sind in München am höchsten (13,42 Euro pro Quadratmeter), vor dem Münchner Landkreis (12,75 Euro), Frankfurt am Main (12,53 Euro) und Stuttgart (12,19 Euro). Der Bundesdurchschnitt lag bei Neuvermietung im Jahr 2013 bei 6,53 Euro. Die günstigsten Mietpreise gibt es der Erhebung zufolge in den niedersächsischen Landkreisen Holzminden (3,91 Euro) und Osterode am Harz (4,03 Euro).

AFP

auch interessant

Meistgelesen

"Southside"-Festival abgesagt: 25 Verletzte
"Southside"-Festival abgesagt: 25 Verletzte
Unwetter: "Hurricane"- und "Southside"-Festival unterbrochen
Unwetter: "Hurricane"- und "Southside"-Festival unterbrochen
Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest
Bayreuth: SEK nimmt sieben Verdächtige fest
Abgestürzter Egyptair-Jet: Blackbox bringt Gewissheit
Abgestürzter Egyptair-Jet: Blackbox bringt Gewissheit

Kommentare