Täterin muss in die Psychiatrie

Frau erschlägt Mann mit Spätzlepresse

Stuttgart - Er schlief auf dem Sofa, da holte die Frau ihre Spätzlepresse und erschlug ihren Lebensgefährten. Jetzt fiel das Urteil im Mordprozess gegen die 60-Jährige.

Die Gewalttat mit dem ungewöhnlichen Mordwerkzeug passierte im Juni im baden-württembergischen Weinstadt. Die Frau hatte dem 67-Jährigen, der auf dem Sofa schlief, das fast ein Kilogramm schwere Küchengerät nach Überzeugung des Gerichts zunächst gegen die rechte Schläfe geschlagen. Danach habe sie noch rund ein Dutzend weitere Male auf den Kopf ihres Lebensgefährten eingeschlagen. Der Mann starb kurze Zeit später.

Aufgrund einer Krankheit seien von ihr weitere Straftaten zu erwarten, sagte der Vorsitzende Richter vom Stuttgarter Landgericht am Donnerstag bei der Urteilsverkündung und wies sie in die Psychiatrie ein. (AZ: 9 Kls 112 Js 50427/13).

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

500 Dollar Trinkgeld - Botschaft auf Rechnung verrät den Grund
500 Dollar Trinkgeld - Botschaft auf Rechnung verrät den Grund
Weltbekannter Basejumper: Nach diesem Post sprang er in den Tod
Weltbekannter Basejumper: Nach diesem Post sprang er in den Tod
Fiese Botschaft auf der Rechnung - Kellnerin diskriminiert
Fiese Botschaft auf der Rechnung - Kellnerin diskriminiert
Darknet-Waffenszene nach Münchner Amoklauf verunsichert
Darknet-Waffenszene nach Münchner Amoklauf verunsichert

Kommentare