Hagel und Orkan-Böen

Wetter: Gewitter-Front beendet Hitzewelle

+
Eine Gewitterfront zieht aus Frankreich an.

Offenbach - Eine Kaltfront hat sich von Frankreich aus Richtung Deutschland auf den Weg gemacht und vertreibt mit teils schweren Unwettern die aktuelle Hitzewelle.

Gegen Donnerstagabend werde sie mit Schauern und heftigen Gewittern im Südwesten eintreffen, sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus. Die Gewitter beenden die aktuelle Hitzewelle und haben nach Einschätzung der Meteorologen Unwetter-Potenzial: Starkregen mit mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, großkörniger Hagel und schwere Sturmböen, vereinzelt auch orkanartige Böen seien möglich.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Für den Südwesten und Westen galten am Vormittag Vorabinformationen vor Unwettern. Die Gewitter ziehen in der Nacht zum Freitag in Richtung Norden und Nordwesten weiter. Im Osten wird es erst am Freitag gewittrig.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
Wegen zu großer Brüste: Frau aus Achterbahn geworfen
Wegen zu großer Brüste: Frau aus Achterbahn geworfen
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Schock-Video: Mann tritt Frau die U-Bahn-Treppe runter
Schock-Video: Mann tritt Frau die U-Bahn-Treppe runter

Kommentare