Es wird ungemütlich!

Herbsteinzug: Wochenende mit Sturm und Schnee

wetter-schnee-herbst-dpa
+

Offenbach - Schnee in den Alpen, Herbststürme an der Küste - der Herbst schickt am Wochenende die ersten Boten nach Deutschland. Die Natur atmet auf.

Nach der Sommerhitze der vergangenen Wochen wird es in den nächsten Tagen herbstlich in Deutschland: Kräftige Sturmböen an der Küste, Schnee in den bayerischen Bergen und Höchstwerte unter 20 Grad sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes für das kommende Wochenende voraus. Die Sonne zeigt sich nur noch in der Lausitz und am Oberrhein. „In den kommenden Tagen schleicht sich Stück für Stück der Frühherbst ins Land“, sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach.

Dabei wird es zugleich ziemlich ungemütlich: Immer wieder ziehen am Samstag und Sonntag Schauer von Nordwest nach Südost. Besonders in der Nacht zum Sonntag kann die Schneefallgrenze in den Alpen auf teils deutlich unter 2000 Meter absinken. Auf der 2962 Meter hohen Zugspitze wurden bereits am Freitag sieben Zentimeter Neuschnee gemessen. „Die Gipfel sind bereits leicht angezuckert“, berichtete ein DWD-Meteorologe in München.

Immerhin kann sich die unter der Trockenheit des Sommers noch immer leidende Vegetation leicht erholen. „Denn durch wiederholt auftretende Schauer fällt in der Fläche gesehen doch in den meisten Bereichen Deutschlands Niederschlag. Auf anhaltenden Landregen muss die Natur weiterhin warten“, sagte der Wetterforscher.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Mann pinkelt gegen Auto während "Pokémon"-Jagd - Streit eskaliert
Mann pinkelt gegen Auto während "Pokémon"-Jagd - Streit eskaliert
Polizei: Kein Anhaltspunkt für Terror in Reutlingen
Polizei: Kein Anhaltspunkt für Terror in Reutlingen

Kommentare