Tödliches Überholmanöver

Kleinkind überlebt schweren Verkehrsunfall

+
Tödlicher Unfall auf der A3 in Hessen.

Wiesbaden - Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 bei Wiesbaden fahndet die Polizei nach dem möglichen Verursacher. Klar ist, dass der schwere Verkehrsunfall eine Familie zerriss.

Ein kleines Mädchen hatte den Crash schwerverletzt überlebt, während seine beiden Eltern ums Leben kamen. Die Fahndung sei noch ohne Ergebnis, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Dienstag.

Am Montagnachmittag starben auf der Autobahn ein 32 Jahre alter Mann und eine 28 Jahre alte Frau, die einjährige Tochter des Paares erlitt nach Angaben vom Dienstag schwere Verletzungen und wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere beteiligte Autofahrer (28 und 32 Jahre) liegen ebenfalls mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Nach den Aussagen eines Autofahrers war der Unfall von einem weiteren Fahrer verursacht worden, der bei starkem Regen nach dem Überholen die Fahrspur wechselte. Deshalb hätten drei Autos auf regennasser Fahrbahn abbremsen müssen und prallten aufeinander.

Ob es sich tatsächlich um Fahrerflucht handele, sei nicht gesichert, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Wiesbaden. Bisher habe nur ein Autofahrer davon berichtet, weitere Aussagen in diese Richtung gebe es bisher nicht. Die Polizei sucht deshalb dringend nach Zeugen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
US-Portal rät von Verabredungen mit deutschen Frauen ab
Wegen zu großer Brüste: Frau aus Achterbahn geworfen
Wegen zu großer Brüste: Frau aus Achterbahn geworfen
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Kommentare