Wehe, wenn sie losgelassen

Kühe randalieren in altem Bauernhaus

Bad Wurzach - Die völlig neue Erfahrung von Freiheit auf der Weide hat die Kühe eines Bauern in Oberschwaben außer Rand und Band gebracht.

Erst sprangen sie wild umher. Dann beschädigten sie den Weidezaun und schließlich auch ein altes Wohnhaus auf dem Bauernhof in Bad Wurzach, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Kühe waren bisher im Stall gehalten worden. Am Samstag brachte sie der Bauer zum ersten Mal auf die Weide. Von dort liefen mehrere Kühe zum Hof und randalierten: Sechs Kühe liefen auf die Tenne des Wirtschaftsgebäudes, eine rannte zum Heulager und stürzte ein Stockwerk tiefer.

Drei Kühe durchbrachen eine Tür von der Tenne zum alten Wohnhaus. Dort hielt das Gebälk im Treppenhaus dem Gewicht nicht stand, so dass die Kühe zwei Etagen tief ins Erdgeschoss stürzten. Ein Tier durchbrach gar eine alte Holzdecke und fiel in den ehemaligen Schweinestall. Zwei Kühe wurden verletzt. Erheblich beschädigt wurde das alte Wohnhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Die Opfer des Amok-Schützen: Weitere Opfer identifiziert
Die Opfer des Amok-Schützen: Weitere Opfer identifiziert
War Breiviks Massaker das Vorbild für Münchner Amoklauf?
War Breiviks Massaker das Vorbild für Münchner Amoklauf?
Mann beschimpfte Attentäter von Balkon aus - und warf mit Bierflasche
Mann beschimpfte Attentäter von Balkon aus - und warf mit Bierflasche
Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?

Kommentare