Polizei ermittelt

Mann betäubte und vergewaltigte mehrere Frauen

Görlitz - Ein Mann aus Bautzen in Sachsen soll in mindestens zwei Fällen Frauen betäubt und vergewaltigt haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Görlitz am Montag mitteilten, wird dem 30-Jährigen vorgeworfen, seinen Opfern ein Medikament in Getränke gemischt und sich an den dann widerstandsunfähigen Frauen vergangen zu haben. Bislang seien zwei Opfer bekannt, die aus dem privaten Umfeld des Mannes stammten. Wie der Rettungssanitäter an das Medikament kam, werde untersucht. Seit Mitte vergangener Woche sitze der Mann wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung und sexuellen Missbrauch Widerstandsunfähiger in Untersuchungshaft. Er streite die Taten ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Mann pinkelt gegen Auto während "Pokémon"-Jagd - Streit eskaliert
Mann pinkelt gegen Auto während "Pokémon"-Jagd - Streit eskaliert
Polizei: Kein Anhaltspunkt für Terror in Reutlingen
Polizei: Kein Anhaltspunkt für Terror in Reutlingen

Kommentare