Nie mehr Anstehen

So sollen Warteschlangen künftig Spaß machen - Video

+
Die ProPilot-Technik wird bereits in Nissan-Autos angewendet.

Tokio - Vor Restaurants, Ämtern und Museen steht man sich oft die Füße in den Bauch. Doch dank einer von der Auto-Industrie inspirierten Erfindung sollen lange Warteschlangen bald zum Vergnügen werden.

Der japanische Autohersteller Nissan hat eine fahrende Stuhlreihe erfunden, die das lästige Anstehen erleichtern soll. Mit der Erfindung will Nissan "der Langeweile und der Erschöpfung" durch Warterei ein Ende setzen, hieß es am Dienstag in einer Erklärung des Unternehmens.

Das System wird über an den Stühlen installierte Kameras gesteuert - ähnlich der in einigen Fahrzeugen der Nissan-Flotte installierten ProPilot-Technik. Wenn ein Gast einen freien Tisch bekommt und sein Stuhl frei wird, fährt der nächste Stuhl automatisch an den Beginn der Schlange.

In den Kommentaren zu dem Fahr-Stuhl fühlen wich manche an den Animations-Hit "Wall-E" erinnert. Darin werden die Menschen als dicke Müßiggänger dargestellt, die zu faul zum Laufen sind und sich anstatt dessen lieber mit Schwebe-Stühlen umherfahren lassen.

Bereits kommendes Jahr soll das System in einigen Restaurants in Japan getestet werden.

afp/hn

auch interessant

Meistgelesen

Schock-Video: Mann tritt Frau die U-Bahn-Treppe runter
Schock-Video: Mann tritt Frau die U-Bahn-Treppe runter
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Sie werden das schlimme Geheimnis dieses Kurzclips übersehen
Sie werden das schlimme Geheimnis dieses Kurzclips übersehen

Kommentare