Täter in U-Haft

Messerattacke nach Streit um laute Musik

+
Nach einer Messerattacke bei einem Streit muss die Polizei in Maisach eingreifen.

Maisach - Ein Betrunkener fühlt sich von lauter Musik in einer Asylunterkunft belästigt. Der Streit eskaliert, der Täter kommt nach einem Messerangriff hinter Gitter.

Im Streit um laute Musik zu nächtlicher Stunde hat ein Betrunkener einen 24-Jährigen mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. Der Angreifer kam am Dienstag wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer hatte sich gegen Mitternacht über die Musik aus dem Zimmer eines 30-Jährigen in einer Asylunterkunft in Maisach (Landkreis Fürstenfeldbruck) beschwert. Beim folgenden Streit versuchte der 30-Jährige, auf den Jüngeren einzustechen. Mit Zeugen habe der Angriff jedoch abgewehrt werden können, teilten die Beamten mit.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
Brand in Mädchenwohnheim: Zwölf Tote, 22 Verletzte
So dreist führte eine PR-Firma die Leser hinters Licht
So dreist führte eine PR-Firma die Leser hinters Licht
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Österreich: Frau soll Familie ausgelöscht haben
Vermisste Polizistin bleibt verschollen - sie trägt eine Waffe
Vermisste Polizistin bleibt verschollen - sie trägt eine Waffe

Kommentare