Göttingen

Tod im Klinikum: Falsche Blutkonserven?

Blutkonserven liegen in einem Kühlraum. Foto: Patrick Pleul/Archiv
+
Blutkonserven liegen in einem Kühlraum. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Göttingen - In einem Krankenhaus im niedersächsischen Duderstadt ist möglicherweise eine Patientin wegen verwechselter Blutkonserven gestorben.

"Wir ermitteln gegen zwei Ärzte wegen fahrlässiger Tötung", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt, Stefan Studenroth, am Mittwoch auf Anfrage. Zuvor hatten Medien über den Fall berichtet. Ob die Verwechslung bei den Konserven auch die Ursache für den Tod der Patientin am 6. Dezember war, sei derzeit Gegenstand der Ermittlungen. "Wir haben ein Gutachten in Auftrag gegeben." Die Patientin soll zwei mal Konserven von einer Patientin mit gleichem oder ähnlichem Namen bekommen haben.

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Aggressiver Mann mit Messer löst Panik in Regionalzug aus
Aggressiver Mann mit Messer löst Panik in Regionalzug aus
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Amoklauf in München: Erste Details zur Tatwaffe
Amoklauf in München: Erste Details zur Tatwaffe

Kommentare