Sattelzug kracht in Bus

Schwerer Unfall wegen vergessener Handtasche

Handtasche
+
Weil eine Frau ihre Handtasche in einem Bus vergessen hatte, wollte sie diesen auf der A6 stoppen.

Crailsheim - Weil eine Frau ihre Handtasche in einem Bus vergessen hatte, wollte sie diesen auf der A6 nahe der Grenze von Bayern und Baden-Württemberg  stoppen. Mit verheerenden Folgen.

Eine vergessene Handtasche ist Auslöser eines schweren Unfalls auf der Autobahn 6 nahe der Grenze von Bayern und Baden-Württemberg gewesen.

Nach Polizei-Angaben nahm das Unheil seinen Lauf, als einer 59 Jahre alten Busreisenden auffiel, dass sie ihre Handtasche liegengelassen hatte, als sie am Samstag in Nürnberg ausgestiegen war. Als Beifahrerin fuhr die Frau in einem Auto dem Bus hinterher.

Bei Crailsheim überholte der Wagen den Bus. Mit Warnblinkern und Handzeichen wurde der Busfahrer dazu bewegt, auf dem Seitenstreifen zu stoppen - der 32-Jährige dachte, es gehe um einen Defekt an seinem Bus. Die Frau holte ihre Handtasche und fuhr in dem Auto davon, wie die Polizei Aalen berichtete. Kurz darauf krachte ein Sattelzug in den noch stehenden Bus, der mit dem hinteren Teil etwa einen halben Meter auf die Fahrbahn geragt hatte.

Der Bus wurde 20 Meter nach vorne in einen Graben geschleudert. Der Laster kippte nach links auf die Fahrbahn. Während der Lkw-Fahrer leicht verletzt wurde, blieben der Busfahrer und seine Fahrgäste unversehrt. Die Polizei schätzte den Schaden auf 135 000 Euro.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Sollten die Opfer über Facebook in eine Falle gelockt werden?
Am Gotthardtunnel: Deutsche Familie zwischen Lkw zerquetscht
Am Gotthardtunnel: Deutsche Familie zwischen Lkw zerquetscht
Terror-Alarm in Bremen: Polizei fasst psychisch Kranken
Terror-Alarm in Bremen: Polizei fasst psychisch Kranken
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München
Eiffelturm leuchtet für die Opfer von München

Kommentare