Verbot von Handgepäck in Flugzeugen?

+
Sicherheitskontrolle am Flughafen

Berlin - Der Reiseunternehmer Vural Öger hat sich für ein grundsätzliches Verbot von Handgepäck in Flugzeugen ausgesprochen.

Im Deutschlandfunk plädierte der frühere SPD-Europaabgeordnete am Mittwoch dafür, “dass man vielleicht nach der Kontrolle das ganze Gepäck irgendwie in einem bestimmten Teil im Gepäckraum unterbringt, aber nicht mehr an Bord mitnimmt“.

Die Mitnahme von Flüssigkeiten oder Medikamenten für kranke Personen solle dann gegebenenfalls vorher beantragt werden. Skeptisch sieht Öger danach auch die Mitnahme von Laptops in die Kabine. Die Einführung von Körperscannern ist nach Ansicht des Unternehmers “wohl mittel- oder langfristig nicht zu vermeiden“, weil nur durch diese Kontrolle die Gefahr reduziert werden könne.

Er sprach sich für “gesteigerte Technik und vereinfachte Kontrolle“ aus, damit der Zeiteinsatz verringert werde. Andernfalls drohten den Fluggesellschaften wirtschaftliche Folgen. “Wenn die Bodenzeit länger wird, dann können die Fluggesellschaften natürlich weniger Umläufe pro Tag machen.“

apd

auch interessant

Meistgelesen

Die Opfer des Amok-Schützen: Weitere Opfer identifiziert
Die Opfer des Amok-Schützen: Weitere Opfer identifiziert
War Breiviks Massaker das Vorbild für Münchner Amoklauf?
War Breiviks Massaker das Vorbild für Münchner Amoklauf?
Familie von Opfer Armela S. will nun doch keine Spenden
Familie von Opfer Armela S. will nun doch keine Spenden
Video: Hier verfehlt ein Polizeischuss den Täter
Video: Hier verfehlt ein Polizeischuss den Täter

Kommentare