Nach mehreren Tagen Party

Wacken: So hinterließen die Metal-Fans das Festgelände

Wacken - Dass es nach einem dreitägigen Heavy-Metal-Festival auf dem Acker schlimm aussieht, dürfte wohl keine Überraschung sein. Doch in diesem Jahr haben sich die Wacken-Besucher selbst übertroffen, wie diese Tweets zeigen.

Mancher Wertstoffhof beherbergt nicht so viele alte Sofas, Campingstühle und Zelt-Gerippe wie das Festivalgelände nach dem Wacken Open Air. Obwohl die Veranstalter den Besuchern jedes Jahr Müllsäcke ausgeben, bleibt doch immer tonnenweise Abfall zurück. Doch der Veranstalter nimmt es mit Humor und zeigt in zahlreichen Tweets die Verwüstung auf dem Acker. 

"Einst wurde diese Couch geliebt. Aber zumindest hat sie sich noch etwas Würde bewahrt, in ihrer traurigen Einsamkeit", schrieb der Wacken-Veranstalter zu diesem Bild.

Bei diesem Anblick muss man sofort an einen Hitchcock-Film denken. Wie war noch der Titel?

Aber auch positive Beispiele von ordentlichen Festival-Besuchern hat der Veranstalter parat. 

"Zumindest sind die Möbel geschützt vor dem Regen!"

"Wenn Andy Warhol das kreiert hätte, würde es im 'Museum of Modern Art' einen netten Preis erzielen, statt Kosten zu verursachen."

"Du hast dein Wohnzimmer vergessen. Ernsthaft, die Kühe brauchen das hier nicht."

"Wie kann man die Camping-Kosten hochschrauben. Teil 1: hinterlasse einen Kühlschrank, der als Sondermüll entsorgt werden muss."

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/@Wacken

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Schülerin streamt Autofahrt live - dann passiert etwas Schreckliches
Schülerin streamt Autofahrt live - dann passiert etwas Schreckliches
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 
Sie werden das schlimme Geheimnis dieses Kurzclips übersehen
Sie werden das schlimme Geheimnis dieses Kurzclips übersehen
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 

Kommentare