International auch sehr erfolgreich

10 erfolgreiche Deutsche Start-Ups

Auch aus Deutschland kommen erfolgreiche Start-Ups. Und das auch entgegen dem Vorurteil , dass alle Start-Ups in Deutschland im Ingenieursbereich angesiedelt sind.

Viele erfolgreiche Unternehmen starten auch in anderen Bereichen durch. Hier eine ausgewählte Liste von 10 erfolgreichen deutschen Start-Ups:

Lesara

Lesara ist das am schnellsten wachsende deutsche Start-Up. Spannend ist dabei, dass Lesara im Gegensatz zum Klischee, kein aufregendes neues Projekt vertreibt oder sich in der IT-Branche bewegt. Lesara ist ein Online-Shop für Kleidung, der in 23 europäische Länder liefert. Durch die Produktion direkt in China, sichert sich das Unternehmen günstige Preise und Online macht es den Einkauf für Kunden besonders einfach.

Foodpanda

Foodpanda ist eine Onlineseite mit einem ebenfalls bekannten Konzept: Lieferdienste werden zusammengefasst und jeder kann Essen zu sich nach Haus bestellen, ohne viele Prospekte von Lieferanten auf der Pinnwand aufbewahren zu müssen. In 24 Ländern - in Osteuropa, Asien und dem Mittleren Osten – ist Foodpanda vertreten. Dieses international schnelle Wachstum realisiert Foodpanda dank der Lean Startup-Strategie.

SoundCloud

SoundCloud ist das erste Unternehmen in dieser Liste, das eine „ganz eigene Idee“ verfolgt. Das Start-Up bezeichnet sich selbst als „Social Sound Plattform“, auf der Aufnahmen verschiedenster Art verschickt, hochgeladen und getauscht werden können. Professionelle Künstler nutzen die Seite, um ihre Musik zu verbreiten. Der Ottonormalverbraucher teilt Aufnahmen von sich oder interessanten Geräuschen über die App, die Seite oder auf anderen Webseiten in denen das Widget eingebettet ist. Soundcloud lässt sich vielleicht am ehesten mit YouTube vergleichen – nur eben fokusiert auf Töne statt Videos.

Delivery Hero

Delivery Hero bietet den gleichen Service wie Foodpanda. Nur in anderen Ländern, zum Beispiel Deutschland. Ja genau: Delivery Hero ist in Deutschland Lieferheld, die Plattform die auch aus Plakat- und Fernsehwerbung bekannt ist. Auf der Webseite tragen sich Lieferdienste ein und angemeldete Nutzer können ganz einfach Ihr Essen auswählen und bestellen. Nach mittlerweile fünf Jahren sind weltweit über 300 000 Lieferdienste bei Lieferheld eingetragen und bekommen Bestellungen für Pizza, Sushi oder Pommes über die Onlineplattform.

EyeEm

EyeEm ist ein Onlineportal für Fotografen und all diejenigen, die ihre Bilder gern kaufen und nutzen würden. Neben der Möglichkeit zum Austausch für Profis und angehende Profis kann jeder Nutzer seine Bilder anbieten. Große Unternehmen sehen sich auf EyeEm um und kaufen die Bilder. Der Clou: EyeEm hat eine Software entwickelt, die automatisch bewertet, wie gut ein Bild sich verkaufen lässt. Außerdem werden die Aufnahmen direkt mit Tags versehen, sodass die Datenbank besonders leicht zu durchsuchen ist.

Blacklane

Blacklane wird nicht nur als eins der erfolgreichsten deutschen Start-Ups gehandelt, sondern erhält auch sonst internationale Anerkennung. Während Uber versucht, den Taxidienst an Privatpersonen auszulagern, richtet sich Blacklane eher an ein anderes Publikum. Geschäftsleute und Reisende können hier einen Wagen mieten, mit dem sie ein professioneller Chauffeur von A nach B befördert. Dabei ist die Wagenklasse direkt auf der Webseite zu erkennen und es gibt auch keine Preisgeheimnisse. Blacklane vermittelt Profis und wirbt trotzdem damit, die günstigsten Preise in vielen Regionen bieten zu können.

ResearchGate

ResearchGate ist das erste große wissenschaftliche soziale Netzwerk, das sich nicht nur an Angehörige eines einzelnen Fachbereichs richtet. In der frühen Zeit des Internets war es fast nur für Wissenschaftler zugänglich, die über die Universität angeschlossen waren. Heute ist jeder im Internet und das scheint die Kommunikation zwischen Wissenschaftlern erschwert zu haben – vor allem, wenn es um interdisziplinäre Arbeit geht. Gegründet von zwei Medizinern und einem ITler wächst das Startup immer weiter und mittlerweile gibt es nicht nur über 10 Millionen Mitglieder, sondern auch immer mehr Mitarbeiter.

BigPoint

BigPoint ist vielleicht das am meisten auf Spaß ausgerichtete Start-Up unserer Liste: Das Softwareunternehmen hat sich auf das Angebot von Onlinespielen spezialisiert, die auf dem Browser laufen und nicht heruntergeladen oder installiert werden müssen. Es wurde 2002 gegründet und in diesem Jahr für 80 Millionen an ein chinesisches Softwareunternehmen verkauft. Der Erfolg ist sicher auch auf das Freemium-Modell zurückzuführen: Jeder kann die Spiele kostenlos spielen, aber Zusatzfunktionen müssen gekauft werden.

Kreditech

Kreditech ist das wohl umstrittenste deutsche Start-Up welches aus den Ideen eines der umstrittensten deutschen Gründer gewachsen ist. Hier werden Kleinkredite an diejenigen vergeben, die bei der Bank regulär keinen bekommen würden – und die dafür mit ihren Daten zahlen.

Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, wie der in Deutschland bekannten Schufa geht es also an eine Beobachtung des Privatlebens: Amazoneinkäufe, durchs Smartphone bestimmter Aufenthaltsort und Facebookeinträge werden durchsucht und für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Privatpersonen zusammengestellt.

Clue

Clue ist eine sehr erfolgreiche App zum Tracken der Periode. Anders als viele andere Angebote steht nicht „pink und fröhlich“ im Vordergrund dieser App. Die körperlichen Veränderungen können von den Nutzerinnen genau nachverfolgt werden, um ihren Zyklus kennenzulernen und vielleicht auch eine Schwangerschaft besser planen zu können. Der wissenschaftliche Anspruch der App steht im Vordergrund und die App wird in vielen Ländern gut angenommen.

Fazit

Deutschland ist also nicht nur breit, sondern auch stark aufgestellt im Startup Bereich. Nicht alle sind nur im Inland aktiv, aber jedes der Unternehmen zeichnet sich durch die Durchschlagskraft aus, die es auf dem Markt hatte. Und sie stellen eben nur die Spitze des Eisbergs: In Deutschland sind zurzeit noch viel mehr Startups im Aufbau und es werden stetig mehr.

auch interessant

Meistgelesen

Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg
Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg
Paketdienste: Insider decken in TV-Doku die Probleme auf
Paketdienste: Insider decken in TV-Doku die Probleme auf
Chaos bei Eröffnung von neuer Primark-Filiale
Chaos bei Eröffnung von neuer Primark-Filiale
Telekom: Zwei wichtige Neuerungen am Servicetelefon
Telekom: Zwei wichtige Neuerungen am Servicetelefon

Kommentare