Leserthema "Privatbanken"

Gewinne mit gutem Gewissen

+
Kurt Halmburger, stellvertretender Leiter der Münchener Niederlassung der Bethmann Bank.

Was in einer Nische begann, hat sich inzwischen zum Alleinstellungsmerkmal der Bethmann Bank entwickelt. Denn sie legt die Kundengelder in der Vermögensverwaltung überwiegend nach nachhaltigen Gesichtspunkten an.

Sustainability sorgt nicht nur für ein gutes Gewissen, sondern auch für Rendite in den Depots. Mitten in der Finanzkrise läutete die Bethmann Bank die Anlagewende ein und setzt in der Vermögensverwaltung seither auf Nachhaltigkeit. Was zuerst ein zartes Pflänzchen war, hat sich inzwischen zum wichtigsten Unterscheidungskriterium im Vergleich mit anderen Privatbanken entwickelt. „Wir sind davon überzeugt, dass sich Unternehmen mittel- und langfristig besser entwickeln, wenn sie ökologisch, sozial und im Bereich der Governance gut dastehen“, sagt Peter Roche, Mitglied des Nachhaltigkeitsbeirats. 

Dieses vierköpfige unabhängige Gremium überwacht fortlaufend das Anlageuniversum der Bethmann Bank und gibt Empfehlungen im Hinblick auf dessen Nachhaltigkeit. Die Experten legen strenge Kriterien an, die weit über Naturschutz und den Bann von Streuwaffenproduzenten hinausgehen. Sie hinterfragen die Handlungsweise von Unternehmen ebenso wie von Staaten unter ganzheitlichen Aspekten.

„Ihre Empfehlungen haben beispielsweise dazu geführt, dass wir unsere Investments im Bereich des Bergbaus überdacht haben“, erklärt Kurt Halmburger, Direktor und stellvertretender Leiter der Münchener Niederlassung. Tabu sind auch Anleihen von Staaten, die aktiv die Todesstrafe anwenden, ebenso wie Investments in Unternehmen, die Korruption betreiben oder ihr Geld mit Glücksspielen, Pornografie, Waffen oder Atomkraft verdienen. Halmburger ist überzeugt: „In einigen Jahren werden wir vermutlich ausschließlich nach Kriterien der Nachhaltigkeit anlegen.“

Dass Nachhaltigkeit nicht nur etwas fürs gute Gewissen ist, sondern sich tatsächlich in der Performance niederschlägt, belegt ein Vergleich der vergangenen fünf Jahre: Nachhaltig gemanagte Depots der Bethmann Bank erzielten Renditen, die denen klassischer Mandate nicht nachstanden. Im Gegenteil: In einzelnen Jahren entwickelten sich die Nachhaltigkeitsinvestments sogar besser. 

Zum Sustainability-Grundsatz zählt auch der faire Umgang mit den Kunden, was sich daran festmachen lässt, dass die Bethmann Bank keine Kick-Backs einbehält. „Transparenz ist uns sehr wichtig. Da wir Rückprovisionen komplett an den Kunden weiterleiten, kann er sicher sein, dass wir wirklich in seinem Interesse beraten“, sagt Halmburger.

„Unsere Beratung ist intensiv und sehr persönlich“, betont der stellvertretende Niederlassungsleiter. Die 25 Münchener Berater betreuen jeder maximal 50 Kunden. Diese vertrauen der Bethmann Bank oft auch als Zweit- oder Drittbank für die Betreuung sehr großer Vermögen. 2015 lag das verwaltete Vermögen bei 36,2 Milliarden Euro und hatte allein in diesem Jahr um 708 Millionen Euro zugelegt. Die Bethmann Bank entstand aus dem Zusammenschluss der historischen Bankhäuser Delbrück, Bethmann und Maffei unter dem Dach der renommierten niederländischen ABN Amro Bank im Jahr 2004. Mit dem Erwerb des deutschen Private-Banking- Geschäfts der Credit Suisse wurde sie 2014 zum drittgrößten Anbieter im Privatbanken- Segment. „Die Einbindung in den weltweit tätigen ABN Amro-Konzern gibt unseren Kunden die Sicherheit einer der bestkapitalisierten Banken Europas. Und sie eröffnet den Zugang zu exklusiven Investmentmöglichkeiten weltweit“, weiß Kurt Halmburger.

Anja Kühner

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg
Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg
Paketdienste: Insider decken in TV-Doku die Probleme auf
Paketdienste: Insider decken in TV-Doku die Probleme auf
Telekom: Zwei wichtige Neuerungen am Servicetelefon
Telekom: Zwei wichtige Neuerungen am Servicetelefon

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.