Funktionswäsche im Test

Auch günstige Waschmittel für Motorrad-Kleidung sind gut

+
Wer seine Funktionskleidung fürs Motorrad in die Wäsche gibt, muss nicht zum teuersten Produkt greifen. Foto: Silvia Marks

Für Motorrad-Funktionskleidung gibt es spezielle Waschmittel im Handel. Halten sie was sie versprechen? Und reicht auch ein günstiges Produkt? Die Zeitschrift "Motorrad" hat mehrere Mittel getestet.

Stuttgart (dpa/tmn) - Kettenfett, Insektenblut und viel Schweiß: Motorradklamotten müssen einiges aushalten. Wer seine Funktionskleidung fürs Bike in die Waschmaschine stecken will, kann auch zu günstigeren Spezialmitteln greifen.

Doch zu billig sollten sie auch nicht sein. Das zeigt ein Test der Zeitschrift "Motorrad" (Ausgabe 16/18). Die Redakteure haben neun Funktionswaschmittel zwischen 0,08 und 2,50 Euro pro Waschgang getestet.

Zwar schneidet eines der teuersten, "Dr. O.K. Wack S100 Funktionswaschmittel" (2,50 Euro pro Waschgang), als Testsieger als einziges "sehr gut" ab. Doch immerhin "gut" zeigt sich die Hälfte der übrigen Mittel. Darunter das "Bionicdry Waschmittel" (0,22 Euro) mit der zweithöchsten Punktzahl - der Kauftipp der Zeitschrift. Gefolgt wird es vom "Fibertec Pro Wash Eco" (0,99 Euro).

"Gut" sind noch "Perwoll Sports Activecare 3D" (0,28 Euro) und Almawin Sport & Outdoor" (0,47 Euro). Zwei Produkte (1,32 und 2,50 Euro) sind "befriedigend". Zwei weitere schneiden nur "ausreichend" ab - die zwei billigsten im Test (0,08 und 0,18 Euro).

Auch interessant

Meistgelesen

Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte
Sie wollen Ihren Rausch im Auto ausschlafen? Dann beachten Sie unbedingt diese Punkte
Versteckte sich in deutscher Scheune über Jahre ein echter Oldtimer-Schatz?
Versteckte sich in deutscher Scheune über Jahre ein echter Oldtimer-Schatz?
Mega-Truck: Diese Konstruktion lässt Luxusautos alt aussehen
Mega-Truck: Diese Konstruktion lässt Luxusautos alt aussehen
Heftig: So schützt ein Elektriker sein Auto vor Dieben - und es ist legal
Heftig: So schützt ein Elektriker sein Auto vor Dieben - und es ist legal

Kommentare