Comeback eines Klassikers

Audi quattro kommt wieder – aber ganz anders als erwartet

Prototyp Elegend EL1, fahrend
+
Legitimer Nachfolger des quattro? Ein Prototyp des Elegend EL1 auf Testfahrt

Ein Start-up belebt Audis legendären Ur-quattro aus den 1980er-Jahren neu – als Elektroauto.

Beilngries (Bayern) – Der Audi quattro von 1980, auch „Ur-quattro“ genannt, gilt als Klassiler. Mit der darauf aufbauten Rallye-Version Sport quattro fuhr unter anderem Walther Röhrl (74) viele seiner Siege ein. 1991 endete seine Ära, seither steht die Bezeichnung nur noch für die Allrad-Technik und entsprechende Modellvarianten. Überlegungen, ein eigenständiges Modell als Nachfolger des Ur-quattro aufzulegen, verliefen im Sande. Aber jetzt macht sich ein bayerisches Start-up namens Elegend dran, den Traum vieler Autofans zu erfüllen.

Obwohl das Auto EL1 heißt und in der offiziellen Beschreibung nichts auf Audi verweist, erkennen Autofans auf den ersten Blick das Design des Ur-quattro wieder. Der EL1 leistet nun aber volle 600 Kilowatt oder 816 PS und spurtet in 2,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Akku-Kapazität von 90 kWh soll im Normalbetrieb für 400 Kilometer reichen oder für „zwei sportliche Runden auf dem Nürburgring“, wie der Hersteller verspricht. Allerdings sollen ab nächstem Jahr nur 30 Exemplare handgefertigt werden. Auch der Nettopreis von 890.000 Euro ist nicht wirklich massentauglich. Die komplette Geschichte zum Elegend EL1, der dem Audi quattro nachempfunden ist, lesen Sie auf 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare