Abgefahrene Studie

Audi Skysphere Concept: Sieht so die Zukunft des Autos aus?

Audi Skysphere Concept, stehend
+
Mega-Cabrio: der Audi Skysphere Concept

Cabrio oder Reiselimousine oder beides: Mit dem Skysphere Concept versucht sich Audi an der fahrenden Wollmilchsau. Sieht gut aus, aber geht es auch in Serie?

Pebble Beach (Kalifornien) – Audis neueste Designstudie entstand als erstes von insgesamt drei Konzeptfahrzeugen der Sphere-Serie im Audi Designstudio von Malibu, einen strammen Steinwurf von Strand und dem legendären Pacific Coast Highway entfernt – und debütiert standesgemäß auf der „Monterey Car Week“ in Kalifornien. Der Roadster mit den vier Ringen soll einen Designausblick auf die zukünftige Formensprache der Ingolstädter geben. Die eigentliche Show ist der variabel veränderbare Radstand: Bei normaler Fahrt ist der Audi Skysphere mit stattlichen 4,94 Metern bereits so lang wie ein aktuelles Modell des RS 5 Sportback. Fährt sich der Radstand elektrisch aus, verlängert sich das kalifornische Elektromodell auf stattliche 5,19 Meter und somit auf die Maße eines aktuellen A8 in Langversion. (

Mit kurzem Radstand gibt sich der Elektro-Roadster betont fahraktiv, während der Pilot selbst zum Steuer greift. Entsprechend verlängert, lassen sich die Insassen offen oder unter dem geschlossenen Hartschalendach chauffieren. Im Autonom-Modus verlängert sich der Radstand um stattliche 25 Zentimeter, dazu erhöht der 1,8 Tonnen schwere Skysphere mittels variabler Luftfederung auch seine Bodenfreiheit für mehr Reisekomfort um einen Zentimeter. Lenkrad und Pedale verschwinden dann unter dem Armaturenbrett. Die komplette Geschichte zur Studie Audi Skysphere finden Sie auf auto24.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare