Geländewagen

Aufgefrischter Mitsubishi ASX kommt im September

+
Neue Optik und frische Kraft: Neben einer neuen Front hat Mitsubishi dem ASX auch einen stärkeren Motor spendiert. Foto: Mitsubishi

Mitsubishi schickt seinen Geländewagen ASX in neuer Form auf die Straße. Das Auto erhält eine komplett neue Front. Beim Design orientiert sich der Hersteller bei den restlichen Modellen.

Friedberg (dpa/tmn) - Obwohl schon seit bald zehn Jahren auf dem Markt, bekommt der Mitsubishi ASX jetzt noch einmal eine große Modellpflege.

Wie der japanische Hersteller mitteilte, gibt es für den 4,36 Meter langen Geländewagen zum Verkaufsstart im September eine komplett neue Front im Design der restlichen Modelle. Auch ein überarbeitetes Cockpit mit größerem Touchscreen und modernerem Infotainment, neue Assistenzsysteme und nicht zuletzt ein neuen Motor gehören zum Update.

Ein 2,0-Liter-Benziner ersetzt den bisherigen Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum und ermöglicht einen deutlichen Leistungssprung. Statt 85 kW/115 PS stehen jetzt 110 kW/150 PS im Datenblatt und das maximale Drehmoment steigt von 154 auf 195 Nm.

Damit beschleunigt der ASX bestenfalls in 10,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht maximal 190 km/h. Der bisher angebotene Diesel fällt aus der Modellpalette. Dafür allerdings bringen die Japaner den Allradantrieb zurück, der als Option in Verbindung mit der ebenfalls optional erhältlichen Stufenlos-Automatik angeboten wird.

Verbrauchsdaten hat Mitsubishi noch nicht ermittelt und auch der Preis ist noch offen. Der soll laut einem Sprecher aber stark am aktuellen Modell orientieren, das bei knapp 17.000 Euro startet.

Auch interessant

Meistgelesen

Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo
Das steckt wirklich hinter dem BMW-Logo
Warum ist auf dem Porsche-Wappen eigentlich ein Pferd?
Warum ist auf dem Porsche-Wappen eigentlich ein Pferd?
Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist gar kein Blitz
Das ahnen Sie nie: Der Opel-Blitz ist gar kein Blitz
Das bedeuten die vier Ringe im Audi-Logo wirklich
Das bedeuten die vier Ringe im Audi-Logo wirklich

Kommentare