1. tz
  2. Auto

Autofahrer sollten an Halloween vorsichtig fahren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Autofahrer sollten an Halloween vorsichtig fahren
Autofahrer sollten an Halloween Vorsicht im Straßenverkehr walten lassen: Verkleidete Kinder könnten unvermittelt auf die Straße laufen. © Felix Kästle/dpa/dpa-tmn

„Süßes oder Saures“ heißt es in der Nacht vor Allerheiligen an Deutschlands Haustüren. Wenn verkleidete Kinder von Haus zu Haus ziehen, ist für Autofahrer besondere Vorsicht geboten.

München - Autofahrer sollten in den Abendstunden des 31. Oktober besonders achtsam unterwegs sein - kleine Geister und Vampire dürften sich an Halloween auf den Straßen tummeln. Dunkel kostümiert sind die Kinder bei einsetzender Dunkelheit schlecht zu sehen, sagt der Tüv Süd.

Es müsse damit gerechnet werden, dass die Kinder noch nicht wissen, wie man sich im Straßenverkehr verhält. Deshalb rät der Tüv Süd Autofahrern, jederzeit bremsbereit zu sein.

Wer selbst zu einer Halloween-Party geht, der sollte darauf achten, dass die Verkleidung beim Autofahren nicht beeinträchtigt. Sicht und Gehör dürfen nicht eingeschränkt sein. Bei einem Unfall droht sonst Ärger mit der Versicherung sowie Bußgeld. Sicherer ist es, das Kostüm erst vor Ort anzuziehen.

Wer statt dem Auto öffentliche Verkehrsmittel oder ein Taxi nutzt, gerät auch bei einhergehendem Alkoholkonsum nicht in Konflikt mit dem Gesetz. Beim Fahren unter Alkoholeinfluss drohen sonst bei einer Kontrolle satte Strafen. Selbst am Morgen nach der Party sollte man besser vorsichtig sein - Stichwort Restalkohol. Der Körper könne pro Stunde nur etwa 0,1 bis 0,15 Promille Alkohol im Blut abbauen, sagt Tüv Süd. dpa

Auch interessant

Kommentare