Ungewöhnlicher Schlafplatz

Autofahrer hält Nickerchen: Der gewählte Parkplatz ist ungewöhnlich

Autofahrer hält Nickerchen und wird von Polizisten geweckt. (Symbolfoto)
+
Autofahrer hält Nickerchen und wird von Polizisten geweckt. (Symbolfoto)

Wer in seinem Auto übernachtet, stellt das Fahrzeug für gewöhnlich auf einem Parkplatz ab. Ein Mann aus NRW entschied sich allerdings an Ort und Stelle einzuschlafen.

Da hat die Polizei in NRW vermutlich nicht schlecht geschaut, als sie sich nach Zeugenhinweisen einem parkenden Auto* näherten. Der Clou: Das Auto stand mitten auf der Straße, mit laufendem Motor. Der Fahrer des Wagens lag in seinen tiefsten und schönsten Träumen.

Autofahrer blockiert Durchfahrt

Das Fahrzeug fiel dem Zeugen nicht nur auf, weil es eine Durchfahrt blockierte. Vor allem aber, weil der Wagen einige Zeit mit laufendem Motor und angeschaltetem Licht auf der Straße stand. Als er sich dem Pkw näherte und einen schlafenden Mann darin vorfand, versuchte der Zeuge ihn zu wecken. Jedoch ohne Erfolg. Die kurzum gerufene Polizei konnte den Schlafenden nur mühsam wecken.

Lesen Sie auch: Fristenplan tritt in Kraft: Achtung, jetzt geht es dem Führerschein endgültig an den Kragen.

Autofahrer kann nur schwer aus Auto aussteigen

Der Autofahrer, der immerhin angeschnallt war, konnte das Fahrzeug nur mit Mühen und Hilfe der Polizisten meistern. Grund für seinen Tiefschlaf und die Ausstiegsschwierigkeiten: ein immenser Alkoholkonsum. Wie es im Soester-Anzeiger heißt, wurde der Mann den Polizisten gegenüber beleidigend und gewalttätig. In der Konsequenz musste er die Beamten auf das Polizeipräsidium begleiten, wo ein Bluttest gemacht wurde. Zudem musst er seinen Führerschein abgeben.

Lesen Sie auch: Verkehrsregeln: Die größten Irrtümer bei Autofahrern.

Alkohol am Steuer: Diese rechtlichen Folgen sollten Autofahrer bedenken

In Deutschland liegt die Promillegrenze für Autofahrer bei 0,5 Promille. Für Fahranfänger in der Probezeit gilt ein absolutes Alkoholverbot. Wie der ADAC berichtet, können Fahrer, die einen Wert zwischen 0,5 - 1,09 Promille aufweisen und sich keine Auffälligkeit zu schulden kommen lassen, lediglich mit einer Bußgeldstrafe rechnen. Da es sich um Ordnungswidrigkeit handelt, besteht diese aus einem Monat Fahrverbot, 500 Euro Strafe und zwei Punkten in Flensburg. Ab 1,1 Promille wird von einer absoluten Fahruntüchtigkeit gesprochen, die dann als Straftat gewertet wird. In der Folge wird eine Sperrfrist verhängt, sowie der Führerschein entnommen. Werden 1,6 Promille nachgewiesen, kann die Fahrerlaubnis erst nach einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) ausgehändigt werden. Wichtig zu wissen ist auch, dass ein Promillewert von 0,3 sowohl als Ordnungswidrigkeit, als auch als Straftat eingestuft werden kann. Sollte Fahrfehler oder andere Auffälligkeit ersichtlich sein, kann das zu Geldstrafen und Führerscheinentzug führen. (swa) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Revolutionär: Neue Auto-Soundsysteme auf der IAA Mobility — Haben Lautsprecher bald ausgedient?.

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Winterwaschzusatz für die Scheibenwaschanlage
Das kann man selbst: Manche Dinge in der Wintervorbereitung lassen sich in Eigenregie erledigen, etwa Winterwaschzusatz für die Scheibenwaschanlage einfüllen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Winterreifen-Symbol
Flocke auf Flanke: Zugelassene Winterreifen erkennt man an diesem Symbol, ältere Reifen mit M+S-Kennnung sind nur noch bis 30. September 2024 auf winterlichen Straßen erlaubt. Foto: Robert Günther/dpa-tmn © Robert Günther
Eiskratzer
Guck-guck: Ein Eiskratzer gehört zur absoluten Basisausstattung, die Autofahrer im Winter dabei haben sollten. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn © Florian Schuh
Gummipflege am Auto
Schön schmieren: Es geht auch mit Hirschtalg oder Vaseline, wirkungsvollere Pflege für die Türgummis jedoch bieten glyzerin- oder silikonhaltige Pflegestifte und Sprays, so ein Experte. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn © Klaus-Dietmar Gabbert
Autowäsche vor dem Winter
Vorauseilende Pflege: Auf die kalte Jahreszeit bereiten Autobesitzer ihr Fahrzeug am besten mit einer gründlichen Wäsche und Lackkonservierung vor. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © Christin Klose
Türschlossenteiser
Zugang zum Schloss: Der bleibt verwehrt, wenn der Türschlossenteiser dummerweise im Handschuhfach gelagert wird. Foto: Bodo Marks/dpa-tmn © Bodo Marks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare