190 Stundenkilometer

Er wird zum Temposünder wegen einer heißen Pizza 

Berlin will neue Regeln für Lebensmittel-Imitate
+
Nur eine heiße Pizza ist eine gute Pizza. 

Mit Tempo 190 ist ein Autofahrer über eine Bundesstraße gebrettert. Seine schwangere Freundin auf dem Beifahrersitz war allerdings nicht der Grund für seinen Bleifuß.

Mit seiner schwangeren Freundin auf dem Beifahrersitz ist ein Mann in Baden-Württemberg rasant auf einer Bundesstraße unterwegs gewesen. 

Beamte der Verkehrspolizei hielten ihn nach Angaben vom Donnerstag am Vorabend an, als er mit 190 Stundenkilometern durch einen 80er-Abschnitt fuhr. Bereits zuvor hatten ihn die Polizisten bei einem Tempo von 160 Stundenkilometern ins Visier genommen.

"Eine Nachfrage bei der folgenden Kontrolle ergab, dass nicht eine plötzliche Niederkunft der schwangeren Freundin auf dem Beifahrersitz der Grund für die Eile war, sondern dass eine in einer Pizzeria bestellte Pizza fertig sein müsste", erklärte die Polizei. Dem Fahrer drohten nun 1200 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot.

Wer unerlaubt aufs Gaspedal drückt, dem kommt das meistens teuer zu stehen. Es gibt besondere Fälle, bei denen Autofahrer trotzdem rasen dürfen.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So wissen Sie immer, auf welcher Seite der Tankdeckel ist
So wissen Sie immer, auf welcher Seite der Tankdeckel ist
Können Elektroautos überhaupt gelöscht werden?
Können Elektroautos überhaupt gelöscht werden?
Mercedes GLB - so gut schlägt sich der Siebensitzer im Feld der Familientaxis
Mercedes GLB - so gut schlägt sich der Siebensitzer im Feld der Familientaxis
Gegen aktuelle Verkehrsregeln verstoßen? Einspruch einlegen
Gegen aktuelle Verkehrsregeln verstoßen? Einspruch einlegen

Kommentare