Sparsames Diesel-Geschoss

VW Golf GTD - Gaudi für jedermann

+
Der macht Spaß: Der Verbrauch lag beim Test bei 4,7 Litern.

Seien wir ehrlich: Eigentlich sucht ja jeder beim Autokauf das Gleiche. Einen Wagen, der leistungsstark ist und gleichzeitig sparsam. Gibt es nicht wirklich, meinen Sie? Falsch!

Mit dem brandneuen VW Golf GTD hat Volkswagen nun das Unmögliche möglich gemacht. Satte 184 Pferdestärken hat das Diesel-Geschoss unter der Haube, fährt sich wie ein Sportwagen – und verbraucht 4,7 Liter. Wow!

Am idyllischen Tegernsee stellten die Wolfsburger diese Woche ihren neuen Vorzeige-Renner vor. Klar, dass wir ihn sofort einen Tag lang genau unter die Lupe nahmen – auf der Landstraße und Autobahn. Sofort fällt auf: Die Power des Autos ist wahrlich beeindruckend! Der Zweiliter-Vierzylinder-Diesel mobilisiert schon aus niedrigen Drehzahlen satte 380 Newtonmeter Drehmoment. Für Laien heißt das übersetzt: Er zieht weg wie eine Rakete. Von null auf hundert braucht er somit auch nur 7,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 Stundenkilometer. Ja, da macht Fahren richtig Spaß.

Dazu kommt eine geniale Straßenlage: Verantwortlich dafür ist unter anderem die serienmäßige Progressiv-Lenkung und die elektronische Differenzialsperre „XDS“. Sie sorgt dafür, dass der Renner – wie übrigens auch sein Bruder GTI – auf der Straße klebt wie ein Gecko an der Wand. Echt beeindruckend. Wer Golf mag, wird den GTD lieben.

Unaufgeregt und praktisch: Alles am richtigen Platz und kein unnötiger Schnickschnack.

Die Begeisterung macht auch beim angesprochenen Verbrauch keinen Halt. Nur 4,2 Litern pro hundert Kilometer soll der neue GTD schlucken, so steht es ist den Volkswagen-Unterlagen. Hmm, man weiß ja: Diese Werte sind mit Vorsicht zu genießen. Aber trotzdem: Bei unserer straffen Fahrt am Schliersee vorbei, hoch zum Spitzingsee verbrauchte der Wagen tatsächlich nur 4,7 Liter. Golf-Kenner erinnern sich: Schon mit dem TDI setzten die Wolfsburger einst Maßstäbe bei der Sparsamkeit, jetzt konnten sie dies mit dem GTD noch einmal toppen.

Über das Innere des Wagens braucht man hingegen nicht viele Worte verlieren: Den Golf kennt wohl jeder. Hier ist alles am rechten Platz, kein unnötiger Schnickschnack. Angenehm ist natürlich das geniale (serienmäßige) Touch-Screen-Navi. Nix mehr drehen an irgendeinem lästigen Rädchen, um irgendetwas einzugeben. Und noch einen Vorteil zu vielen Flitzern der Konkurrenz hat der Golf GTD: Hier gibt es Platz. Sowohl vorne als auch hinten sitzen alle Personen bequem. Und in den Kofferraum passen auch 380 Liter– also nicht nur ein Getränkekasten.

184 PS! Das ist der neue Golf GTD

Der neue Golf GTD mit 184 PS feiert Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2013.
Der stärkste GTD aller Zeiten: Pünktlich zum Genfer Autosalon 2013 zeigt VW erstmals Fotos von seinem neuen Golf GTD. Der kompakte Diesel ist ein Prachtkerl für Langstreckenfahrer. © VW
Der neue Golf GTD mit 184 PS feiert Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2013.
Spitze fährt der neue GTD 230 Stundenkilometer. Mit einer Leistung von 184 PS verbraucht die sparsamste Version mit 6-Gang-Schaltgetriebe 4,2 Liter auf 100 Kilometern (CO2-Emission von 109 g/km). © VW
Der neue Golf GTD mit 184 PS feiert Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2013.
Schöner Anblick: Abgedunkelten LED-Rückleuchten inklusive LED-Kennzeichenbeleuchtung und ein verchromtes Abgas-Doppelendrohr setzen das Heck in Szene. Damit niemand den Sportsfreund übersieht ist der VW Golf GTD mit 17-Zoll Reifen, Seitenschweller, Diffusor, Sportfahrwerk sowie einem großen Dachkantenspoiler bestückt. © VW
Der neue Golf GTD mit 184 PS feiert Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2013.
Kleinkariert? Sportsitze im Karomuster, schwarzer Dachhimmel, Sportlenkrad gehören neben GTI-Schaltknauf zu den GTD Merkmalen. Der neue Golf GTD kostet mindestens 29.350 Euro. Mit einer Bestellung müssen Golf-Fans noch bis zum 5. März warten. © VW

Unser Fazit

Der Golf GTD wird sich verkaufen wie warme Semmeln. Kein Zweifel. Denn selten wurden Leistung und Sparsamkeit so genial in ein Auto gepackt. Da hat der Opa vom Lande genauso seinen Spaß wie der 20-jährige Student. Nur der Preis ist happig: Als Viertürer geht es bei 30.600 Euro los, als Zweitürer bei 29.700. Einziger Trost: Ein paar Tausender wird man beim Sprit über die Jahre sicher wieder „reinsparen".

Armin Geier

Mehr zum Thema:

Erste Fotos vom neuen Golf GTD mit 184 PS

Golf VII: Er golft und golft und golft

Der Sportwagen fürs Volk: Golf GTI

Auch interessant

Meistgelesen

Ehepaar verbringt drei Minuten im Auto auf Parkplatz - mit bösen Folgen
Ehepaar verbringt drei Minuten im Auto auf Parkplatz - mit bösen Folgen
Dreiste Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und setzt einen oben drauf
Dreiste Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und setzt einen oben drauf
Die Wankel-Mutigen: Vor 50 Jahren präsentierte Mercedes den Sportwagen C 111
Die Wankel-Mutigen: Vor 50 Jahren präsentierte Mercedes den Sportwagen C 111
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?

Kommentare