Zweite Generation

Neuer BMW 2er Active Tourer: Mehr Platz, mehr Sicherheit

Fahraufnahme eines BMW 2er Active Tourer
+
Der BMW 2er Active Tourer erscheint in neuer Generation – der 2er Grand Tourer wird dagegen eingestellt.

BMW setzt weiter auf seinen Minivan: Während der 2er Grand Tourer eingestellt wird, bekommt der Active Tourer im kommenden Februar eine Neuauflage.

München – Auch wenn es viele BMW-Fans nicht hören wollen – der BMW 2er Active Tourer ist mit mehr als 420.000 verkauften Fahrzeugen ein echtes Erfolgsmodell. Insbesondere deshalb, weil er Kunden zur Marke BMW brachte, die bisher mit den Bayern nicht viel am Hut hatten. Der Neue ist ganz der Alte und doch anders. Zunächst einmal sieht er deutlich besser aus, auch wenn seine Dimensionen nur unmerklich gewachsen sind und die Länge nach wie vor unter der 4,50-Meter-Grenze bleibt. Besser denn je sitzt es sich auch für groß gewachsene Insassen nun im Fond. Die Sitzposition ist tiefer, die Schulterfreiheit größer und die Füße finden besser unter den Vordersitzen Platz. Je nach Version kann man nicht nur die Rückenlehne in der Neigung verstellen, sondern es lassen sich auch die drei einzelnen Sitzelemente um 13 Zentimeter in der Länge verschieben.

Durch die im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbaren Fondsitzlehnen steht je nach Modell ein Stauvolumen von 415 bis 1.455 Litern zur Verfügung. Bei so viel Liebe zum Detail fragt man sich, wieso es im Fond nur USB-Anschlüsse gibt, eine Sitzheizung jedoch ebenso außen vor bleibt wie eine getrennte Klimaregelung. Immerhin sind viele Sicherheitsausstattungen sowie eine elektrische Heckklappe nun obligatorisch.
Die Details zu Motorisierungen und Preisen des neuen BMW 2er Activer Tourer verrät 24auto.de.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare