Diese Strafen können drohen

BMW mit 131 Stundenkilometern geblitzt – Beteiligung an illegalem Autorennen?

Polizeieinsatz am Samstagmittag am Kesselberg. Foto: dpa
+
Zwei Fahrer wurden in Frankfurt mit viel zu hohem Tempo erwischt. Die Polizei hat über den Vorfall berichtet. (Symbolbild)

Ein BMW- und ein Audi-Fahrer sind auf einer Straße, auf der Tempo 50 gilt, geblitzt worden. Waren sie an einem illegalen Autorennen beteiligt? Was Fahrern in solchen Fällen drohen kann.

Zwei Autofahrer sind auf einer Ausfallstraße in Frankfurt in einem BMW* und einem Audi mit viel zu hoher Geschwindigkeit geblitzt worden. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts eines möglichen illegalen Autorennens, an dem sie beteiligt gewesen sein könnten. Der Audi sei mit 137 Stundenkilometern gefahren, wie die Laser-Messung ergeben habe, nur eine Sekunde später sei der BMW mit 131 Stundenkilometern gefolgt, teilte die Polizei nach dem Vorfall vom Sonntagabend (10. Januar) mit. Dabei sei an der Stelle lediglich Tempo 50 erlaubt.

Verdacht: War es ein illegales Autorennen? Diese Strafen können drohen

Jedem drohe damit „mindestens eine Geldbuße von 680 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte“, teilten die Beamten weiter mit. „Da beide jedoch nahezu zeitgleich mit ähnlichem Tempo durch Frankfurt rasten, wurde gegen die Fahrer ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Beteiligung an einem Autorennen eingeleitet.“

Die ersten Ermittlungen deuten der Polizei zufolge darauf hin, „dass es sich bei den beiden Fahrern um einen 25-jährigen (Audi) und einen 22-jährigen Mann (BMW) handeln könnte. Beide hatten Mitfahrer im Auto“, wie die Beamten zudem mitteilten.

Lesen Sie zudem: Autoscheibe von innen gefroren: Mit diesem einfachen Trick haben Sie wieder freie Sicht

Strafen für illegale Autorennen – dazu zählen auch sogenannte Einzelrennen

Seit 2017 zählt die Beteiligung an illegalen Autorennen in Deutschland als Straftat, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtete. Dazu zählten auch sogenannte Einzelrennen, bei denen rücksichtslose Fahrer höchstmögliche Geschwindigkeiten erreichen wollen. (ahu) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: Mitteilung der Polizei vom 12. Januar

Auch interessant: Von wegen kleiner Zettel: Nicht zu übersehende Botschaft landet auf Auto

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Auch interessant

Kommentare