Mobile Zukunft rollt vom Band

BMW startet Produktion von Elektroauto i3

+
Zum Jahreswechsel soll der BMW i3 zu einem Kaufpreis ab 34.950 Euro zu den Händlern rollen.

Die erste Serienproduktion eines Elektroautos von BMW startet im Leipzig Werk. Der BMW i3 soll dort in großer Stückzahl gefertigt werden. Jetzt müssen sich nur noch die Autokäufer für den Stromer begeistern. 

Der Autohersteller BMW hat in Leipzig die Serienproduktion seines Elektroautos i3 gestartet. Der Wagen ist der erste in Großserie gefertigte elektrische BMW.

„Wir haben sehr früh daran geglaubt, dass Elektromobilität ein Teil der Mobilität der Zukunft sein wird“, sagte der BMW-Produktionsvorstand Harald Krüger am Mittwoch. „Jetzt liegt es auch am Kunden, was nachgefragt wird.“

Für die i3-Fertigung wurde das Leipziger Werk für rund 400 Millionen Euro erweitert. Das Auto soll zum Jahreswechsel in den Handel kommen und mindestens 34.950 Euro kosten. 2014 soll dem kleinen i3 noch der Hybrid-Sportwagen i8 folgen.

Ab November verkauft BMW sein erstes Elektroauto, das in großer Stückzahl gefertigt wird. Beim i3 handelt es sich um einen Kompaktwagen in Golf-Größe mit bis zu 160 Kilometern Reichweite und einem Kaufpreis ab 34.950 Euro. Ab 39.450 Euro will BMW eine Version des Autos mit zusätzlichem Benzinmotor verkaufen, der - falls nötig - Strom für den Akku erzeugt und dadurch die Reichweite auf um 300 Kilometer verlängert. Die Fahrgastzelle besteht aus Carbon, wodurch das Auto besonders leicht ist. Auf der IAA will BMW den Elektro-Sportwagen i8 vorstellen.

Der BMW i3 ist da!

Der BMW i3 ist da!
Der BMW i3 feiert Weltpremiere in New York, London und Peking. Das erste Elektro-Serienfahrzeug ist 3,99 Meter lang, 1,77 Meter breit und 1,55 Meter hoch. Vier Personen haben im Stromer aus Karbon Platz. © BMW
Der BMW i3 ist da!
In der Basisversion soll der BMW i3 in Deutschland ab 34.950 Euro zu haben sein. © BMW
Der BMW i3 ist da!
Für Freude am Fahren sorgen im BMW i3 170 PS (125 kW). Der kompakte Wagen beschleunigt mit der Kraft aus der Lithium-Ionen-Batterie aus dem Stand in 3,7 Sekunden auf Tempo 60. 100 Stundenkilometer in 7,2 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 150 km/h.  © BMW
Der BMW i3 ist da!
Die Reichweite vom BMw i3 liegt zwischen 130 bis 160 Kilometern. Das Aufladen ist an einer Haushaltssteckdose oder an einer öffentlichen Ladestation möglich. © BMW
Der BMW i3 ist da!
Der BMW i3 kommt auch mit einem Range-Extender, einem 34 PS starken Zweizylinder, kann der Fahrradius sogar bis auf 300 Kilometer ausgedehnt werden. © BMW
Der BMW i3 ist da!
Raunkomfort im BMW i3, aber ohne viel Schnickschnack. © BMW
Der BMW i3 ist da!
Die Türen öffnen sich beim BMW i3 wie bei einem Rolls-Royce oder Opel Meriva gegenläufig. © BMW
Der BMW i3 ist da!
Das Display im Cockpit informiert über Fahrfunktion, Stromverbrauch, Klimaeinstellungen, Audiosystem sowie Navigation. © BMW

dpa/Afp

Mehr zum Thema:

BMW i3: So fährt sich der neue Elektro-Dreier

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Autonarr erfüllt sich für 9.000 Euro einen verrückten Traum im Garten
Autonarr erfüllt sich für 9.000 Euro einen verrückten Traum im Garten
Fahrer eines Google Street View-Autos rechnet nicht mit diesem Verfolger
Fahrer eines Google Street View-Autos rechnet nicht mit diesem Verfolger
Lebenslanger Führerscheinentzug? Motorrad-Raser mit 168 km/h erwischt - statt erlaubten 80
Lebenslanger Führerscheinentzug? Motorrad-Raser mit 168 km/h erwischt - statt erlaubten 80
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Kommentare