Neuer Zeitplan

BMW will Elektroautos früher anbieten

+
Plug-in-Hybride wie diesen i8 hat BMW schon seit einigen Jahren im Angebot. Vollelektrische Autos sollen nun zumindest zwei Jahre früher auf den Markt kommen. Foto: Jan Woitas

Der Autobauer BMW wirft seine Pläne um und will nun schon zwei Jahre eher als bislang geplant Elektroautos verkaufen. Gedulden müssen sich die Kunden aber trotzdem noch eine ganze Weile.

Frankfurt/Main (dpa) - BMW will seine Elektroautos schneller auf den Markt bringen als bisher geplant. Bereits 2023 - zwei Jahre früher als bisher geplant - will der Münchner Dax-Konzern 25 elektrifizierte Modelle anbieten. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Außerdem hat Vorstandschef Harald Krüger das Ziel ausgegeben, den Absatz von elektrifizierten Automodellen jedes Jahr um mindestens 30 Prozent zu steigern. Allerdings will sich BMW nicht ausschließlich auf Elektromotoren mit Batteriebetrieb konzentrieren - so wie Konkurrent Daimler, aber im Gegensatz zu VW.

BMWs Stärken liegen insbesondere bei schweren Luxuskarossen und SUVs. Einen großen Teil der Elektrostrategie macht daher der aufladbare Hybrid-Mischantrieb aus Elektro- und Verbrennermotor aus, der für schwere Autos noch eine deutlich größere Reichweite bietet.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Scheibenkratzen am Morgen - mit diesem simplen Trick
Kein Scheibenkratzen am Morgen - mit diesem simplen Trick
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?
Im Winter: Darf ich den Motor warmlaufen lassen?
Es ist offiziell: Darum sollten Autofahrer einen riesigen Bogen um München machen
Es ist offiziell: Darum sollten Autofahrer einen riesigen Bogen um München machen

Kommentare