Elektro auf Spanisch

Cupra Born: Vollelektrischer Kompaktsportler legt Wert auf Design und Assistenzsysteme

Ein vollelektrischer Cupra Born von links vorne.
+
Der Cupra Born ist das erste vollelektrische Modell der Seat-Tochter – der Kompaktsportler basiert auf Volkswagens MEB-Plattform.

Cupra bringt im Herbst sein erstes reines Elektroauto auf den Markt – gemäß Markenimage mit sportlichen Daten und entsprechender Optik.

Martorell (Katalonien) – Der Cupra Born ist „ein absoluter Gamechanger“, findet Seats* Vorstandschef Wayne Griffiths. Wirklich? Bei allem Verständnis für den emotionalen Überschwang bezüglich des ersten Elektroautos seiner Sport- und Edelmarke Cupra: Der neue Born ist zwar durchaus ein kleines Prachtstück geworden – aber keineswegs alleine im großen, weiten Mutterkonzern Volkswagen*. Unter der optisch eigenständigen und sehenswerten Karosserie steckt die gleiche technische Basis wie schon im VW ID.3, im VW ID.4, im Audi* Q4 e-tron oder im Škoda* Enyaq IV. Alle nutzen den seit 2015 entwickelten „Modularen E-Antriebs-Baukasten“ (MEB)*. Gebaut wird der im heimischen Martorell bei Barcelona entwickelte Spanier folgerichtig auch zusammen mit dem e-tron und den IDs im eigens für die Produktion von Elektroautos umgerüsteten deutschen Werk Zwickau. Doch was macht den Cupra Born aus?

Den hauptsächlichen Unterschied zu seinen Geschwistern machen das extrem stylische Außen- und Innendesign des Born aus. Dem hippen Stadtteil „El Born“ in Barcelona hat das erste Cupra-Elektroauto also nicht nur den Namen zu verdanken – er diente auch als Inspiration. Der Markenoptik entsprechend sorgt Cupra beim Born für starke 3D-Effekte an der Karosserie. Auch innen ist der Born auf den ersten Blick als Cupra erkennbar: Die Farbpalette, das Lenkrad aber auch die augenfälligen kupferfarbenen Elemente machen das schnell klar. Das Armaturenbrett dominiert der zentrale 12-Zoll-Touchscreen, über den sich Infotainment und Fahrzugeinstellungen bedienen lassen. Ein Head-up-Display projiziert die wichtigsten Informationen vor dem Fahrer auf die Windschutzscheibe. Reichlich Assistenzsysteme sind im Angebot – der Born ist auf dem Stand der Technik. Alle Details zum brandneuen vollelektrischen Cupra Born und mehr Bilder finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare