Neuauflage einer Offoad-Ikone

Ford Bronco: Extrem viel Frischluft durch diesen ungewöhnlichen Trick

Ein gelber Ford Bronco.
+
Der neue Ford Bronco soll dem Jeep Wrangler Kunden abjagen.

An sich wollte Ford seinen neuen Bronco auf der New York Autoshow im April enthüllen. Da die Messe wie andere Autoshows der Pandemie zum Opfer fiel, wurde die neue alte Ford-Ikone nunmehr virtuell der Öffentlichkeit vorgestellt.

Dearborn – Ford will zurück zu alten Tugenden – mit neuen Modellen und innovativer Technik. Lange Jahre waren die großen Auftritte des Autobauers aus Dearborn eher müde; doch längst geht das „blue oval“ wieder in die Vollen. Nach Ford Mustang und dem elektrischen Mustang Mach-E haben die Offroadfans bereits seit Jahren die Hände nach einem neuen Ford Bronco gerieben. Der Offroad-Klassiker – in den USA eine Kletterlegende wie der Jeep Wrangler – soll das eigene Fahrzeugportfolio emotionaler machen und eben Modelle wie den Wrangler ins Visier nehmen. Der neue Ford Bronco dürfte speziell auf dem heimischen US-Markt prächtig einschlagen; doch auch andere Märkte reiben sich beim Gedanken an die Neuauflage des Klassikers die Hände.

Optisch wie technisch spektakulär: bereits ab Werk ist der Ford Bronco mit Offroadreifen bis zu seiner Größe von 35 Zoll zu bekommen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich bei Zwei- und Viertürer die Dachmodule in einzelnen Segmenten entfernen und im Fahrzeug verstauen. Neben dem Hartschalendach gibt es auf Wunsch auch ein Softtop, wobei sich im Ford Bronco die rahmenlosen Türen ebenfalls mit wenig Aufwand entfernen lassen, wie 24auto.de berichtet. Im Innenraum gibt es animierte Instrumente, rustikale Schalter und ein zentrales Multifunktionsdisplay, mit dem sich nicht nur auf der Straße navigieren lässt. Das System hat mehr als 1.000 Trailkarten für die USA, die on- wie offline verfügbar sind. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare