E-SUV zum Kampfpreis

Dacia Spring Electric im Test: Solider Billig-Stromer mit schräger Bedienung

Fahraufnahme eines Dacia Spring Electric
+
Der Dacia Spring Electric ist ein Elektroauto zum Schnäppchenpreis.

Dacia greift im Elektrosegment an: Der elektrische City-SUV Spring kostet kaum mehr als 20.000 Euro – abzüglich der Kaufprämien eine echte Versuchung.

Mioveni – Dacia hat sich zuletzt prächtig entwickelt. Modelle wie der neue Sandero oder der Duster zeigen, dass die französischen Billigheimer längst mehr sind als nur das. Der Dacia Sandero greift selbst den deutlich teureren Konzernbruder Renault Clio an und beim Dacia Duster kommen selbst Interessenten ins Grübeln, die sonst ein bis zwei Klassen höher ein geeignetes Auto suchen. Der Preis ist bei den Dacia-Modellen unverändert ein wichtiger Grund – aber längst nicht mehr der einzige, der für einen Kauf spricht. Das sieht beim neue Dacia Spring ganz anders aus. Der lockt in erster Linie mit einem: dem geradezu unschlagbaren Preis von 20.490 Euro. Mit der ebenso stattlichen wie staatlichen Kaufprämie reduziert sich der Basispreis auf gerade einmal 10.920 Euro. Da muss sogar der ohnehin günstige Renault Twingo Electric seine Waffen strecken.

Dass man für den Preis keine Wunder erwarten kann, zeigt nicht allein der Antrieb. 33 kW (44 PS) sind nicht wirklich viel, doch reichen eben aus, um mit dem Dacia Spring auch einmal einen Abstecher auf die Landstraße oder Autobahn zu machen, wie 24auto.de berichtet. Zugegeben: ab Tempo 100 wird es auf der Autobahn bei starkem Seitenwind und Spurrillen etwas ungemütlich, aber die Dacia-Verantwortlichen machen eben auch keinen Hehl draus, dass es sich beim Spring um ein Cityauto handelt. Allerdings ist auch die Bedienung ziemlich seltsam geraten. Denn wer einsteigt und ungewöhnlicherweise noch den Schlüssel ins Zündschloss steckt, der schaut mit Verwunderung auf die karge Mittelkonsole. Hier gibt es einen lieblosen Drehschalter mit den Fahrstufen D, R und N. Eine Parkposition fehlt völlig und wer in der Neutralposition nicht wegrollen will, muss kräftig die Handbremse anziehen. Dazu braucht es etwas Gewöhnung und es mag kaum einleuchten, wieso die Parkstufe P hier ausgespart wurde. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare