1. tz
  2. Auto

Deutsche verleihen ihr Auto oft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Abbremsen, Anhalten, Ausweichen - Neue Ideen für mehr Sicherheit
Deutsche verleihen ihr Auto gerne an Freunde. Vor allem jüngere Fahrer zwischen 18 und 29 Jahren teilen laut einer Studie der Axa-Versicherung gern. © dpa-tmn

Köln - Entgegen der weit verbreiteten Vorurteile, den Deutschen sei ihr Auto heilig, hat nun eine Studie der Axa-Versicherung gezeigt, dass viele Halter ihre Autos verleihen. Wie halten Sie es damit? Voten Sie hier!

43 Prozent der Deutschen haben beim Verleihen ihres Autos nie oder nur selten ein ungutes Gefühl. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von AXA.

Das sind die nervigsten Autofahrer

Befragte aus den neuen Bundesländern zeigen sich in Sachen Autoverleih etwas zurückhaltender als diejenigen aus den alten Bundesländern: Während im Westen fast die Hälfte der Befragten (45 Prozent) andere Fahrer mit gutem Gefühl hinter ihr Lenkrad lassen, sind es im Osten Deutschlands gerade einmal ein Drittel (32 Prozent).

Die 18- bis 29-Jährigen aus ganz Deutschland sind dabei eher bereit, ihr Auto in fremde Hände zu geben. Nur etwa ein Drittel (29 Prozent) der jüngeren Befragten verleiht das Auto prinzipiell nicht. Eine mögliche Erklärung dafür könnte sein, dass viele junge Leute keinen eigenen Wagen besitzen. Daher ist das Verleihen eines Autos unter jungen Fahrern üblicher als bei älteren Fahrern.

Bei den über 60-Jährigen hingegen sagt bundesweit fast jeder Zweite (46 Prozent) nein zum Verleih. Ein Grund hierfür könnte die Tatsache sein, dass ältere Fahrer öfter hochwertige Autos fahren als junge Menschen und die Sorge um das verliehene Fahrzeug daher größer ist.

pm

Auch interessant

Kommentare