e.home coco

Dieser Wohnwagen elektrisiert: Dethleffs macht den Caravan fit für die Zukunft

+
Mit dem "e.home coco" will Dethleffs das Caravaning revolutionieren.

Mit Elektro-Auto und Caravan in den Urlaub? Wegen der schwachen Batterien nur schwer vorstellbar. Aber Dethleffs will das ändern und elektrisiert den Caravan.

Das Elektro-Auto gilt als Zukunft der Fortbewegung, aber wie sieht es mit dem Camping der Zukunft aus? Aktuelle E-Autos sind zu schwach, um einen klassischen Caravan zu ziehen bzw. reicht die Batterie der Fahrzeuge oft nicht aus. Dieses Problem will der Caravan-Hersteller Dethleffs angehen.

"e.home coco" bekommt einen eigenen Elektro-Antrieb

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf haben die Allgäuer als Lösung ein vollelektrisches Reisemobil vorgestellt, das "e.home coco". Der Caravan verfügt über einen eigenen Elektro-Antrieb und dank einer intelligenten Steuerungselektronik soll aus dem passiven Anhänger ein aktives Wohnauto werden.

Zudem steuert das Zugentlastungsmodul des "e.home coco" die beiden elektrischen Antriebsmotoren der Achse. Dadurch soll sich die Anhängelast am Kupplungskopf des Zugfahrzeugs auf einen definierten Wert reduzieren lassen.

Auch interessant: Das sind die wichtigsten Neuheiten und Trends vom Caravan Salon Düsseldorf.

Mehr Reichweite mit einem Elektro-Auto

Laut Dethleffs können damit auch kleine Zugfahrzeuge schwere (Wohn-)Anhänger ziehen können, deren Gesamtmasse weit über der zulässigen Anhängelast des Autos liegt. In Kombination mit einem Elektro-Auto als Zugfahrzeug werden so praxisgerechte Reise-Reichweiten erreicht. Beim Bergabfahren werden die Batterien mittels Rekuperation wieder aufgeladen.

Die Fahrsicherheit habe der Hersteller mit einer gezielten, radindividuellen Leistungsverteilung erhöht. Eine zentrale Steuereinheit wertet kontinuierlich in Sekundenbruchteilen alle Fahrdynamikdaten aus und steuert entsprechend die Antriebseinheiten an.

Lesen Sie auch: ADAC testet Campingbusse: Zwei überzeugen - einer fällt in Sachen Sicherheit durch.

Bei Kurvenfahrten können so unterschiedliche Geschwindigkeiten des kurveninneren und des kurvenäußeren Rades umgesetzt werden. In einer Art ESP für Caravans werden so Schlingerbewegungen sofort erkannt und mit einseitigem Anbremsen der Räder ein Aufschaukeln unterbunden.

"e.home coco": Einparken per App

Der "e.home coco" lasse sich auch um 360 Grad auf dem Punkt rangieren. Zudem könne man den Caravan per App auf dem Campingparkplatz einparken. Darüber hinaus verfügt das Mobil über eine Photovoltaikanlage und soll auch als Stromspeicher dienen können.

"Die zu erwartende Verbreitung der Elektromobilität stellt eine Herausforderung für den klassischen Caravan dar, da auf absehbare Zeit die Batteriekapazität von Elektro-PKWs nicht dafür ausreichen wird, auch mit einem Anhänger praxisgerechte Reichweiten zu realisieren", erklärt Dethleffs-Geschäftsführer Alexander Leopold.

Ebenfalls interessant: Wohnwagen winterfest machen – So bringen Sie Ihr mobiles Heim durch den Winter.

anb

Neuheiten beim Caravan Salon: In dieses Reisemobil passt ein ganzes Auto

Das Luxus-Reisemobil Performance S von Volkner lässt den Pkw in der Mittelgarage verschwinden.
Das Luxus-Reisemobil Performance S von Volkner lässt den Pkw in der Mittelgarage verschwinden. © Volkner / dpa
Ein Palast auf Rädern ist das bis zu 9,5 Meter lange Luxusreisemobil Morelo Palace.
Ein Palast auf Rädern ist das bis zu 9,5 Meter lange Luxusreisemobil Morelo Palace. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Luxusversteck: Der Morelo Empire Liner verfügt über eine Sportgarage im Heck und kann auch einen Porsche 911 an Bord nehmen.
Luxusversteck: Der Morelo Empire Liner verfügt über eine Sportgarage im Heck und kann auch einen Porsche 911 an Bord nehmen. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Reisemobil der Sechs-Meter-Klasse: der neue VW Grand California.
Reisemobil der Sechs-Meter-Klasse: der neue VW Grand California. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Elektrische Hilfe: Der Anhänger e.home coco kann mit eigenem Antrieb unter anderem das Zugfahrzeug unterstützen.
Elektrische Hilfe: Der Anhänger e.home coco kann mit eigenem Antrieb unter anderem das Zugfahrzeug unterstützen. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Studie mit alternativem Antrieb: der Concept Sprinter F-Cell von Mercedes.
Studie mit alternativem Antrieb: der Concept Sprinter F-Cell von Mercedes. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Kleiner Wohnwagen mit Raumgewinn: der Silver Evasion 430 CP mit Hubdach.
Kleiner Wohnwagen mit Raumgewinn: der Silver Evasion 430 CP mit Hubdach. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Caravan von Bürstner: Der Harmony 3 ist eine Studie, von der einige Teile in anderen Modellen auch Eingang finden sollen, so der Hersteller.
Caravan von Bürstner: Der Harmony 3 ist eine Studie, von der einige Teile in anderen Modellen auch Eingang finden sollen, so der Hersteller. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Machbarkeitsstudie: In dieser Form wird der Harmony 3 von Bürstner nicht zu haben sein, sondern Teile daraus werden voraussichtlich in verschiedene Serien übernommen.
Machbarkeitsstudie: In dieser Form wird der Harmony 3 von Bürstner nicht zu haben sein, sondern Teile daraus werden voraussichtlich in verschiedene Serien übernommen. © Constanze Tillmann / Messe Düsseldorf / dpa
Der Siesta de Luxe A65 GM von Hobby verfügt über ein eigenes Etagenbett für Kinder im Heck.
Der Siesta de Luxe A65 GM von Hobby verfügt über ein eigenes Etagenbett für Kinder im Heck. © Hobby /dpa
Mit mehr Komfort bei drei familienfreundlichen Varianten der Baureihe Siesta de Luxe wirbt die Firma Hobby.
Mit mehr Komfort bei drei familienfreundlichen Varianten der Baureihe Siesta de Luxe wirbt die Firma Hobby. © Hobby /dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und wird dann noch dreister
Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und wird dann noch dreister
Es lebe der Sport: Ducati Panigale V4 S Corse
Es lebe der Sport: Ducati Panigale V4 S Corse
Saftige Rechnung: Frau muss Reinigung des Mietautos bezahlen - der Grund macht sie wütend
Saftige Rechnung: Frau muss Reinigung des Mietautos bezahlen - der Grund macht sie wütend
Ehepaar verbringt drei Minuten im Auto auf Parkplatz - mit bösen Folgen
Ehepaar verbringt drei Minuten im Auto auf Parkplatz - mit bösen Folgen

Kommentare