Bußgeld bei Verstoß

Hätten Sie es gewusst? Dieses Verbot gilt im Ausland sogar im eigenen Auto

polizistenhand mit verkehrskontoll-Haltekelle.
+
Bevor Sie im Ausland mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie sich zuvor immer über die dort geltenden Verkehrsregeln informieren.

Die Verkehrsregeln in Europa unterscheiden sich von Land zu Land. Eine Regelung könnte deutsche Fahrer in Nachbarländern wie Frankreich, Italien oder Österreich überraschen – es droht sogar Bußgeld.

Verkehrsregeln sind auf der ganzen Welt weitgehend einheitlich. Dennoch gibt es im Straßenverkehr im Ausland* oft einige Unterschiede, die man als deutscher Autofahrer vielleicht nicht auf dem Schirm hat. Auch unsere europäischen Nachbarn haben teils Regelungen, die anders sind. Ein Beispiel, das viele Autofahrer wahrscheinlich kennen, ist, dass die Warnweste in einigen Ländern nicht im Kofferraum, sondern in der Fahrerkabine untergebracht werden muss – denn nur mit einer angelegten Warnweste darf das Fahrzeug auf einer Schnellstraße verlassen werden. Es gibt eine weitere Verkehrsregel, die in vielen Staaten Europas gilt, welche die meisten deutschen Autofahrer wahrscheinlich nicht kennen. Diese ist aber durchaus sinnvoll und es könnte nur eine Frage der Zeit sein, bis sie auch in Deutschland eingeführt wird.

Lesen Sie auch: Das müssen Sie bei einem Unfall im Urlaub berücksichtigen.

Rauchverbot im eigenen Auto in vielen europäischen Ländern

Die meisten Autofahrer werden sich denken, dass sie in ihren eigenen Autos tun und lassen können, was sie möchten – abgesehen von Alkohol am Steuer und anderen illegalen Tätigkeiten. Tatsächlich ist auch das Rauchen in vielen Ländern Europas im Auto tabu. Allerdings nur unter einer durchaus sinnvollen Bedingung, und zwar wenn Kinder oder Schwangere an Bord sind.

So herrscht in Österreich ein Rauchverbot im Auto, wenn mindestens eine Person unter 18 Jahren Beifahrer ist. Bei einem Verstoß droht ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und bei einem Wiederholungsfall sogar bis zu 1.000 Euro, wie der ADAC berichtet. Eine ähnliche Regelung gilt in Italien, dort gilt das Rauchverbot zusätzlich, wenn Schwangere im Fahrzeug sitzen.

In den folgenden Staaten gilt ebenfalls ein Rauchverbot im PKW, wenn Minderjährige an Bord sind, die Höhe der Bußgelder sowie das Alter unterscheiden sich von Land zu Land:

  • Belgien
  • England
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Schottland
  • Wales
  • Zypern

Auch interessant: Achtung bei Grünpfeil: Diese Regeln sollten Sie kennen – sonst droht Bußgeld.

Kommt das Rauchverbot in Autos auch in Deutschland?

Laut bussgeldkatalog.org wird auch in Deutschland seit längerer Zeit über ein Rauchverbot in Autos diskutiert. Einer Umfrage des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) zufolge, sind 87 Prozent der deutschen Autofahrer dafür. Trotzdem herrscht hierzulande kein Rauchverbot. Grund dafür ist, dass das Auto vor dem Gesetz als privater Raum angesehen wird und ein solches Verbot die private Freiheit einschränken würde. Darüber hinaus argumentieren einige Politiker, dass Verkehrskontrollen nur schwer durchzusetzen wären. Der Gesundheit von Kindern, Schwangeren aber auch anderen Mitfahrern zur Liebe, sollten Raucher die Zigarette im Auto aber dennoch besser nicht anzünden. (ök) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare