Autofahrer unverletzt

Eisenstange durchbohrt Windschutzscheibe

+
Eine fingerdicke Eisenstange hat sich durch die Windschutzscheibe gebohrt.

Einen grandiosen Schutzengel hatte scheinbar ein Autofahrer in Nordrhein-Westfalen an Bord. Während der Fahrt hat eine Eisenstange seinen Wagen durchbohrt. Doch der Mann hinterm Steuer hatte Glück! 

Auf der A2 in Nordrhein-Westfalen ist ein Auto plötzlich von einer Eisenstange getroffen worden. Der 59-Jährige war am Donnerstag laut Polizeiangaben auf dem rechten Fahrstreifen Richtung Oberhausen unterwegs, als eine Metallstange mit voller Wucht die Frontscheibe durchschlug: Die fingerdicke Stange (ein sogenannter Erdnagel) bohrte sich durch die Windschutzscheibe und blieb dann im Beifahrerairbag am Armaturenbrett stecken.

Der Fahrer saß allein im Auto, als sich der Zwischenfall ereignete. Die Eisenstange war, so die Polizei, von einem vorausfahrenden Lkw aufgewirbelt worden. Der Lkw-Fahrer fuhr allerdings weiter, ohne sich weiter um die Unfallfolgen zu kümmern. Die Autobahnpolizeiwache Kamen sucht nun Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall geben können.

Eisenstange durchbohrt Windschutzscheibe

pol/ml

auch interessant

Meistgelesen

Kurios: Strafzettel für Polizei - Überraschende Antwort
Kurios: Strafzettel für Polizei - Überraschende Antwort
Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?
Seat Ateca: Wie schlägt sich der Südländer im Schnee?
60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte
60 Jahre Radarfalle! Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte
60 Jahre „Blitzer“: Ein Blick ins Münchner Polizei-Archiv
60 Jahre „Blitzer“: Ein Blick ins Münchner Polizei-Archiv

Kommentare