1. tz
  2. Auto

Elektroautos bald wieder Rarität? Wichtige Rohstoffe werden knapp

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Ein Model Y, fahrend
Zukunftsfähig: Die meisten Autos von Tesla (hier Model Y) nutzen Akkus ohne Kobalt. (Symbolbild) © Tesla

Die Zahl der Elektroautos soll in den nächsten Jahren rasant steigen – knappe Rohstoffe könnten den Boom ausbremsen. Tesla zeigt eine Lösung auf.

Köln  – Der Umschwung zur Elektromobilität scheint in voller Fahrt. Doch nun sorgt eine Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) für Ernüchterung. Viele der für Autos mit Akkus oder auch Brennstoffzelle wichtigen Rohstoffe könnten nämlich früher als erwartet knapp werden, wie 24auto.de* berichtet.

So sei die Versorgung mit Kobalt, Lithium und Graphit, die für Batterie-Fertigung wichtig sind, gefährdet. Die Kobalt-Reserven etwa würde bei prognostizierten Bedarf nur noch elf Jahre reichen. Hoffnung setzt das IW, das die Studie im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft durchführte, auf den technischen Fortschritt. So könnte etwa eine deutlich erhöhte Recycling-Quote den Bedarf an neu geförderten Rohstoffen reduzieren. Auch würden kobaltfreie Akkus, wie sie etwa Tesla nutzt, das Problem mindern.

Auch interessant

Kommentare