Wochenende mit BMW i3 gewinnen!

Endlich elektrisiert: Automag startet Verkauf von BMW i Modellen

BMW i Verkaufsberater Peter Kapeller blickt vorfreudig auf den Verkaufsstart von BMW i bei der Automag.
1 von 9
BMW i Verkaufsberater Peter Kapeller blickt vorfreudig auf den Verkaufsstart von BMW i bei der Automag.
Carbon als Zentraler Baustein. Die Carbon-Teile des BMW i3 werden in Moses Lake produziert. Nachhaltig mit Wasserkraft als Energielieferant.
2 von 9
Carbon als Zentraler Baustein. Die Carbon-Teile des BMW i3 werden in Moses Lake produziert. Nachhaltig mit Wasserkraft als Energielieferant.
Der Innenraum des BMW i3 ist konsequent nachhaltig produziert.
3 von 9
Der Innenraum des BMW i3 ist konsequent nachhaltig produziert.
Ganz einfach per Smartphone lässt sich der Ladestatus eines BMW i checken.
4 von 9
Ganz einfach per Smartphone lässt sich der Ladestatus eines BMW i checken.
Diese Scheinwerfer sieht man jetzt häufiger in München.
5 von 9
Diese Scheinwerfer sieht man jetzt häufiger in München.
Und auch sportlich luxuriöse Innenraum des BMW i8 vermittelt diesen Eindruck.
6 von 9
Und auch sportlich luxuriöse Innenraum des BMW i8 vermittelt diesen Eindruck.
Der BMW i8 ist das Flaggschiff von BMW i…
7 von 9
Der BMW i8 ist das Flaggschiff von BMW i…
Gerade im Münchner Umland wächst die Lade-Infrastruktur. Hier der BMW i3 an der DC Schnellladestation.
8 von 9
Gerade im Münchner Umland wächst die Lade-Infrastruktur. Hier der BMW i3 an der DC Schnellladestation.

Die BMW Automag in München, mit 95 Jahren einer der ältesten BMW Partner weltweit und Filialen in der Landsberger Straße und der Wasserburger Landstraße startet am 28. März im Rahmen eines großen "Tag der Fahrfreude" als BMW i Partner.

Wir haben im Vorfeld der beiden Events zum BMW i Verkaufsstart mit dem neuen Verkaufsberater für BMW i, Peter Kapeller, über die spannende Neuerung der visionären BMW-Elektrofahrzeuge gesprochen. Die BMW Automag verlost dazu unter allen Lesern von merkur-online.de und tz.de ein Wochenende mit einem BMW i3 (Teilnahmebedingungen siehe unten).

Die Automag ist seit über 95 Jahren BMW Partner. Warum ist für Sie bei BMW i alles neu?

Peter Kapeller:  Kurz gesagt bieten wir bei BMW i noch viel mehr um das Fahrzeug herum an. Es geht um Gesamtmobilität. Zum Beispiel sprechen wir mit unseren Kunden über Ladestationen, kümmern uns um einen zertifizierten Elektriker für den Anschluss bei ihnen daheim und sind für längere Urlaubsfahrten mit einem Mobilitätspartner für Sie da. Denn auch wir wissen, dass Reichweite ein großes Thema ist.

Wenn ich im Umland wohne und in der Münchner Innenstadt arbeite – schaffe ich das mit einem BMW i?

Peter Kapeller: Locker. Gerade in München ist die Infrastruktur sehr gut ausgebaut und wird vor allem im Münchner Umland noch weiter verbessert. Auch Ihr BMW i hilft mit, Sie nicht stehen zu lassen: auf dem Smartphone per App oder auch direkt im Navigationssystem werden Ihnen alle Ladestationen angezeigt. Für den klassischen Pendler reicht aber normalerweise das Laden daheim über Nacht vollkommen aus. Guter Tipp: Parkzeit ist Ladezeit und kann immer genutzt werden, um den Akku zu füllen – und das oft kostenlos im öffentlichen Raum. So ist das Aufladen ganz einfach in den Tagesablauf integriert.

Elektromobilität gilt ja oft als teuer. Stimmt das?

Peter Kapeller: Nur ein Beispiel von vielen: Wenn ich einen BMW i3 komplett mit circa 16 kW auflade, dann sind das bei einem durchschnittlichen Preis von 27 Cent pro Kilowatt rund 20 Euro für 1.000 Kilometer Reichweite. Das ist eine große Ersparnis. Außerdem ist wie erwähnt das Laden im öffentlichen Raum auf dafür vorgesehenen Parkplätzen oft kostenlos. Was Kunden auch bedenken sollten: durch das neue Antriebskonzept sind deutlich weniger Verschleißteile verbaut. Das mindert die langfristigen Kosten im Service.

Sie werben ja immer mit „Freude am Fahren“. Bleibt das auch bei BMW i erhalten?

Peter Kapeller: Durch den Akku hat man einen sehr tiefen Schwerpunkt. Kurz: einen Kurvenflitzer. Der BMW i3 startet aber auch auf Sportwagen-Niveau: Von 0 auf 60 – also ein klassischer Ampelstart – in nur 3,7 Sekunden. Bei BMW i ist also jede Menge nachhaltiger Fahrspaß drin – und das nicht nur beim BMW i8.

Zum Verkaufsstart der neuen BMW i Modelle findet in den Automag-Filialen in der Landsberger Straße 170 (München) und der Wasserburger Landstraße 81 (Trudering) am 28. März ein großer "Tag der Fahrfreude" statt.

Bezieht sich die Nachhaltigkeit nur auf den Elektroantrieb?

Peter Kapeller: Nein. Schon die Produktion von BMW i wird von Wind- und Wasserkraft angetrieben. Die Innenausstattung ist teilweise aus der Pflanze Kenaf gemacht, das Leder wird mit Olivenblättern gegerbt, der Stoff ist aus recycelten PET Flaschen, 95 % eines BMW i3 sind recyclebar und vieles mehr. Es ist ein gesamtheitlicher Ansatz für ein richtig nachhaltiges Auto. Auch deswegen war die Entwicklung ja so herausfordernd. BMW wollte nicht einfach nur ein Elektrofahrzeug bauen sondern alles hinterfragen. Und das hat sich, finde ich, richtig gelohnt.

Die BMW Automag ist ja nicht der erste BMW i Händler im Raum München. Ist das ein Nachteil?

Gewinnen Sie ein Wochenende mit dem BMW i3

Peter Kapeller:  Natürlich wären wir gerne schon viel früher mit BMW i gestartet – aber wir wollten es ganz im Sinne von BMW i nachhaltig angehen. Ich bin extra und ausschließlich für BMW i zum Automag Team gestoßen, denn die Anforderungen der Kunden unterscheiden sich doch stark vom „normalen“ BMW Kunden. Auch spüren wir jetzt bei der Umsetzung bei uns in der Automag, zum Beispiel bei der Installation von öffentlichen Ladestationen und anderen Themen, dass sich die intensive Vorbereitung gelohnt hat. Ich hoffe, das spüren auch unsere Kunden.

Sie klingen als könnten Sie den Start kaum erwarten?

Peter Kapeller: Ich habe mich drei Monate intensiv nur auf BMW i vorbereitet. Das ist sehr umfangreich und auch in meiner Freizeit präsent. Deshalb freue ich mich auf viele Besucher am 28. März beim "Tag der Fahrfreude" in der Landsberger Straße und in Trudering mit vielen Probefahrten und Vorträgen zu BMW i. Ich kann es wirklich kaum erwarten (lacht).

Verbrauchswerte von BMW i

BMW i3: Stromverbrauch (kombiniert): 13,5 - 12,9 kWh/100km, Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 0,6 – 0,0 l/100 km, CO-Emissionen (kombiniert): 13,0 – 0,0 g/km. BMW i8: Stromverbrauch (kombiniert): 11,9 kWh/100 km, Kraftstoffverbrauch (kombiniert): 2,1 l/100km, CO-Emissionen (kombiniert): 49 g/km. CO-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, wurden bei der Ermittlung der CO-Emissionen nicht berücksichtigt.

 

Auch interessant

Meistgesehen

McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
McLaren 720S: Rushhour auf der Rennstrecke
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut
Seat Ibiza: Kleiner Löwe mit neuem Mut

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.